Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Neue Anlaufstelle will schwangeren Frauen in Not helfen
Lokales Lübeck Neue Anlaufstelle will schwangeren Frauen in Not helfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 08.08.2015

Um schwangere Frauen in Notlagen zu unterstützen, ist in Lübeck jetzt die Elisabeth-Haseloff-Stiftung gegründet worden. Sie soll die enge Zusammenarbeit zwischen dem Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg und der Barbara und Lutz Nohse-Stiftung festigen, die bereits seit 25 Jahren aktiv ist, sagt die Lübecker Pröpstin Petra Kallies. Die Namensgeberin Elisabeth Haseloff (1914-1974) war als erste deutsche, evangelisch-lutherische Pastorin in Lübeck tätig.

Es gebe Situationen, in denen eine Frau sich durch eine Schwangerschaft überfordert sieht, sagt Kallies. In den Beratungsstellen unterstütze man die Frauen, eigenverantwortlich Entscheidungen zu treffen. Die Haseloff-Stiftung soll mit einem finanziellen Zuschuss einspringen.

Derzeit arbeitet die Nohse-Stiftung mit 60 Beratungsstellen aus Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg/Berlin zusammen. Seit Gründung vor über 25 Jahren wurden 2200 Anträge gefördert. Die familiäre Struktur sei selten intakt. Häufige Probleme sind Finanzschwierigkeiten oder Arbeitslosigkeit.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

900 Frauen laufen heute durch Lübecks Altstadt. 25 Helfer organisieren das Großereignis.

08.08.2015

Unbekannte sprühten den Schriftzug „DSF“ auf Bäume, Gehweg und eine Fotosäule.

08.08.2015

Doris Mühenberg vom Bereich Archäologie und Denkmalpflege stellt am Mittwoch, 12. August, beim Ländersalon im Rahmen des Interkulturellen Sommers Dänemark vor.

08.08.2015
Anzeige