Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Neue Direktorin für die Gemeinnützige
Lokales Lübeck Neue Direktorin für die Gemeinnützige
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:16 16.11.2017
Der scheidende Direktor und seine Nachfolgerin: Titus Jochen Heldt und Angelika Richter. Quelle: Foto: Jacob
Anzeige
Innenstadt

Für drei Jahre wird Heldt, der im großen Saal der „Zimberei“ im Gesellschaftshaus der Gemeinnützigen 70 Mitglieder begrüßte, stellvertretender Direktor. Antje Peters-Hirt, bisherige Stellvertreterin Heldts, bleibt Mitglied der Vorsteherschaft. Neu in die Reihe der Vorsteher wurden Antonius Herbers und Pastor Heiko von Kiedrowski gewählt. Es war eine Beratungsversammlung mit einer gefühlvollen, musikalischen Einstimmung: An der Harfe begeisterten Leon Kersten und Anna Loreley – Schüler von Agata Pospieszny – mit wohltuenden Klängen sizilianischer Tänze. Den Verlesungen der Jahresrechnung 2016 und des Haushaltsvoranschlages 2018 von Vorsteher Günter Klug folgten die Genehmigung und Entlastung der Vorsteherschaft – und ein Jubiläumsfilm der Sparkasse zu Lübeck aus Anlass ihres 200-jährigen Geburtstages.

Mit anhaltendem Applaus wurde Renate Menken, die erste weibliche Direktorin der Gemeinnützigen seit Gründung, aus der Vorsteherschaft verabschiedet. Für ebenso jahrzehntelanges Engagement dankte Heldt Dr. Boto Kusserow und Helmut Wischmeyer – beide Ex-Direktoren, die krankheitsbedingt nicht zur Beratungsversammlung kommen konnten. „Mit ihrem Wirken haben sie sich sehr verdient gemacht“, sagte Heldt. Und dann kam sie, die Direktorenwahl. Einstimmig hatte sich die Vorsteherschaft für Angelika Richter ausgesprochen. Mit nur zwei Enthaltungen wurde die 62-jährige Rechtspflegerin und Ex-Geschäftsstellenleiterin des Amtsgerichts Lübeck in den Direktorensessel gewählt. War die Lübeckerin die erste weibliche Geschäftsstellenchefin des Gerichts, ist sie von Beginn des kommenden Jahres an nun die dritte weibliche Direktorin der Gemeinnützigen. Und sie ließ die Gäste der Versammlung auch gleich wissen, wohin die Reise der Gemeinnützigen unter ihrer Leitung gehen solle: „Wir müssen Lust auf Unterstützung wecken“, sagte Richter. „Und wir müssen dafür sorgen, dass sich unsere Außendarstellung verbessert.“ Dazu gehöre unter anderem, die vielen Aktivitäten und Einrichtungen der Gemeinnützigen den Lübeckern verständlich und anschaulich darzustellen. Ferner strebe sie ein einheitliches Erscheinungsbild mit einem überarbeiteten Internetauftritt an. Richter wünschte sich eine verstärkte Einbindung von Ehrenamtlern. Zur anstehenden Wahl sagte sie: „Das ist das schönste Ehrenamt, das man in Lübeck haben kann.“ Ein Satz, den auch Renate Menken gebrauchte.

Es gab viele Glückwünsche und viele Blumen am Wahlabend. Ein großer Strauß ging aus den Händen von Peters-Hirt an den scheidenden Direktor, der für seine Arbeit mit großem Beifall bedacht wurde.

„Herzlichen Dank für sechs Jahre vertrauensvolle Zusammenarbeit“, bedankte sich Heldt unter anderem bei den Leitern der Tochtergesellschaften. Und weil so ein ehrenamtliches Direktorenamt viel freie Zeit und damit auch eine Menge familiärer Entbehrungen kostet, überraschte der Jurist seine Frau Stefanie mit einem Strauß weißer Rosen.

Bürgergesellschaft

1789 gegründet von dem Prediger, Lehrer und Jurist Dr. Ludwig Suhl ist die Gemeinnützige heute die größte Bürgerinitiative Lübecks. Zahlreiche Tochtergesellschaften, Vereine und Einrichtungen gehören der etwa 2000 Mitglieder zählenden Gesellschaft an, darunter die Musik-, Kunst- und Schauspielschule, die Familienbildungsstätte, das Kolosseum, die Knabenkantorei, die öffentliche Bücherei, die Lübeckischen Blätter, die Dienstagsvorträge und die Mittwochsbildung. Ferner ein Studentenwohnheim, eine Haushilfe für ältere Mitbürger, eine Familien- und Seniorenbetreuung und ein Seniorentreff.

Die Gemeinnützige verwaltet mehr als 30 Stiftungen und 38 Tochter- und Stadtteilvereine.

Nähere Infos unter www.die-gemeinnuetzige.de.

Rüdiger Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Deutsche Städtetag kommt in die Hansestadt: Im Februar wird das wichtigste Gremium des kommunalen Spitzenverbandes in der Hansestadt tagen – der Hauptausschuss mit hundert Mitgliedern.

16.11.2017

Einmal jährlich lädt die Initiative „Klima pro Lübeck“ Gäste in die Hansestadt ein, um den Klimaschutz ins öffentliche Bewusstsein zu tragen. Mit einer Multivisionsshow berichtete Arved Fuchs am Mittwochabend von seiner Expedition ans Kap Hoorn und in die Antarktis.

16.11.2017

Beim Lübecker Entenrennen der Rotary Clubs Lübeck-Holstentor und Lübeck-Burgtor in Kooperation mit dem Rotaract Club Hansestadt Lübeck und der Lübecker Ruder-Gesellschaft haben die Enten einen Reinerlös von 15000 Euro zu Gunsten der Schulkindförderung Moisling erschwommen.

16.11.2017
Anzeige