Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Neue Gehwege für die Kantstraße
Lokales Lübeck Neue Gehwege für die Kantstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:06 09.08.2018
Alles vorbereitet: Am kommenden Dienstag beginnen die Arbeiten an den Gehwegen.
St. Gertrud

Gearbeitet wird zudem auf dem Stück entlang des Verbrauchermarktes Lidl. Die Einbahnstraßenregelung gilt für zwei Wochen. Danach wird der Bereich zwischen der Maybachstraße und der Schlutuper Straße für beide Richtungen befahrbar sein, während der verbleibende Bereich bis zur Goebenstraße weiterhin als Einbahnstraße bis zur Fertigstellung des Gehweges bestehen bleibt. Alle Umleitungsstrecken werden rechtzeitig ausgewiesen und die Verbrauchermärkte können von den Kunden uneingeschränkt angefahren werden.

In der Kantstraße wird in der kommenden Woche wieder gearbeitet. Ab Dienstag, 14. August, wird mit der Herstellung des noch fehlenden Gehwegs begonnen. In dieser Zeit können Autofahrer die Straße zwischen der Schlutuper Straße bis zur Maybachstraße nur in Richtung Norden befahren.

Eigentlich sollten die Arbeiten bereits seit Mitte Juni laufen. Auf dem Gebiet wurden allerdings zahlreiche Munitionsreste gefunden, die zu Verzögerungen geführt habe. Insgesamt wurden mehrere Tausend Schuss Munition, Werfergranaten, Haftladungen, Brandgranaten und verschiedene militärische Ausstattungsmittel aus dem ersten und zweiten Weltkrieg geborgen. Dann mussten die Stadtwerke Lübeck zunächst ihre Arbeiten erledigen, bevor nun mit den Straßenbauarbeiten begonnen werden kann. Aufgrund dieses Verzugs wurden die Bauarbeiten zur Herstellung des Geh- und Radweges vom Marliring bis zur Kantstraße gegenüber der Maybachstraße vorgezogen. Doch auch in diesem Bereich wurde kurz nach Baubeginn Munition gefunden.

Um die zeitlichen Versäumnisse nach Möglichkeit wieder auszugleichen, wird nun mit der gleichzeitigen Herstellung der genannten zwei Gehwege begonnen. Daraus ergibt sich der Vorteil, dass die Zufahrt von der Schlutuper Straße in die Kantstraße früher als geplant geöffnet wird.

Ob die Fertigstellung der gesamten Baumaßnahme trotz der Verzögerungen noch in diesem Jahr gelingt, ist zurzeit noch nicht abzusehen. Dies hängt von weiteren Abstimmungsgesprächen mit den jeweils betroffenen Verbrauchermärkten ab. Der Bereich Stadtgrün und Verkehr prüft derzeit weitere Möglichkeiten um die Arbeiten zu beschleunigen, indem zum Beispiel weitere Teilbauabschnitte parallel statt hintereinander ausgeführt werden.

Es muss jedoch in Betracht gezogen werden, dass die endgültige Fahrbahndecke witterungsbedingt erst im Jahr 2019 im Zuge einer Sonntagssperrung hergestellt werden kann.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige