Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Neue Produktionshalle für SLM
Lokales Lübeck Neue Produktionshalle für SLM
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:12 24.03.2016
SLM-Chief Security Officer Andreas Frahm (53, v. l.), Innovationen-Vorstand Henner Schöneborn (53), Finanz-Vorstand Uwe Bögershausen (42) und Vorstandsvorsitzender Dr. Markus Rechlin (52). Quelle: Maxwitat

Die positiven Nachrichten des Lübecker 3-D- Drucker-Herstellers SLM Solutions Groups reißen nicht ab. Schon vor dem Gang an die Börse am 9. Mai 2014 (die LN berichteten) schießen die Umsatzzahlen in die Höhe, mit 65,8 Millionen Euro erzielte das Unternehmen 2015 einen Rekord-Konzernumsatz. Zu Beginn des Jahres 2016 beschäftigte die SLM-Gruppe 262 Mitarbeiter — über 100 Angestellte mehr als noch ein Jahr zuvor. Neu gegründete Tochtergesellschaften in Singapur (seit 2014), Shanghai und Moskau (beide seit 2015) sorgen für den Vertrieb der Hightech-Geräte auf den internationalen Märkten — der Trend deutet klar in Richtung Vergrößerung.

Die Expansion der 2006 gegründeten Firma wird nun auch räumlich sichtbar: Eine 3000 Quadratmeter große Produktionshalle in unmittelbarer Nähe zu den bisherigen Räumen im Gewerbegebiet Roggenhorst bietet den Mitarbeitern künftig die Möglichkeit, noch mehr Laserschmelzanlagen zu produzieren. Der Platz in der ursprünglich für die Produktion genutzten Halle reicht aufgrund der deutlich gestiegenen Nachfrage nicht mehr aus. Die rund 600 Quadratmeter sollen fortan für den Geschäftsbereich Forschung und Entwicklung genutzt werden. „Das ist ein besonderer Moment für uns“, sagt Vorstandsvorsitzender Markus Rechlin (52) zur Eröffnung. Rund 200 Mitarbeiter und internationale Partner aus Tochtergesellschaften haben sich bei der feierlichen Einweihung nach zwei Monaten des Umbaus in der Halle in der Roggenhorster Straße versammelt. „Wir gehen davon aus, dass wir unsere Produktion nun mindestens verzwei- bis dreifachen können“, freut sich Rechlin. So sollen anstelle der bisher rund 100 produzierten Exemplare fortan 200 bis 250 Maschinen im Jahr fertiggestellt werden.

Grund zur Freude erlauben auch die Zukunftsaussichten für die SLM Group. „Die additive Fertigung von Produkten setzt sich immer mehr durch“, sagt Rechlin. Diese Tatsache gebe dem expandierenden Unternehmen einen zusätzlichen Schub. Bei der additiven Fertigung werden durch das schichtweise Auftragen von Metallpulver die verschiedensten Industrieprodukte hergestellt. Die Experten für 3-D-Drucker rechnen daher auch in Zukunft mit starkem Wachstum ihrer Firma und wollen von einem Marktwachstum von 40 bis 50 Prozent profitieren.

Den nächste Schritt hat SLM Solutions unlängst geplant. Das ausschließlich in Lübeck produzierende Unternehmen kaufte 69000 Quadratmeter brachliegende Fläche in Genin-Süd.

In der Baltischen Allee soll 2018 ein neuer Standort entstehen.

Von cb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kein Durchkommen am Nadelöhr: Ist die Possehlbrücke wegen des Abrisses und Neubaus seit geraumer Zeit nur noch einspurig befahrbar, ging gestern zeitweise gar nichts.

24.03.2016

Skandal.

24.03.2016

Absolventen sind bald auf allen Weltmeeren unterwegs.

24.03.2016
Anzeige