Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Neuer Anleger für Lübecks Forschungsschiff
Lokales Lübeck Neuer Anleger für Lübecks Forschungsschiff
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:28 22.09.2016
Fraunhofer-Chef Charli Kruse, Stadtpräsidentin Gabriele Schopenhauer und Max Schön (Possehl-Stiftung) eröffneten den neuen Anleger. Quelle: Lutz Roeßler

Gestern eröffnete die EMB die sanierten Räumlichkeiten gegenüber vom Hansemuseum, während versteckt hinter dem großen Backsteingebäude die „Joseph von Fraunhofer“ an der Kaimauer lag. „Eine kleine Einweihungsfeier für kleine Räume“, sagte Charli Kruse, Leiter der EMB, schmunzelnd. Mit dem Schuppen 9 sei nun eine Außenstelle des Fraunhofer Instituts inmitten der Innenstadt entstanden.

Im Schuppen 9 sind ein Aufenthaltsraum, eine kleine Küche und vor allem ein Lager entstanden. Das Forschungsschiff mit modernster Navigationstechnik und einer Reichweite von 300 Seemeilen kann nun nicht nur vor dem Schuppen 9 festmachen. „Die umfangreiche Ausrüstung des über 14 Meter langen Schiffes kann jetzt gelagert werden, und kurzfristig und schnell können die Einsätze von hier aus stattfinden“, lobte Stadtpräsidentin Gabriele Schopenhauer. Probeentnahmen könnten nun auch in den sanierten Räumen untersucht werden.

„Die Wissenschaft ist ein großer Motor für die Hansestadt“, erklärte Max Schön, Vertreter der Possehl-Stiftung, die den Umbau der Räume im Schuppen finanzierte. Das Wachstumspotenzial Lübecks liege nicht in neuen Hafenbecken, „sondern in den Instituten“, so Schön. Wo früher Pelze gehandelt wurden, würden nun mit dem Forschungsschiff Wissen, Ideen und Daten über die Hafenkante gehen. „Denn die neue Hanse handelt nun mit Wissen“, sagte Schön.

 top

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige