Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Neuer Garten für die Krippe Zwergenland
Lokales Lübeck Neuer Garten für die Krippe Zwergenland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:41 31.05.2018
Glückliche Eltern und Erzieherinnen feiern die Einweihung des kleinen Kinderparadieses an der Gertrudenstraße. Quelle: Foto: Margitta True
St. Gertrud

Manuela Nelling, die Leiterin der Kinderkrippe, hatte die Idee, und der Vorstand folgte ihr: Vor zwei Jahren wurde beschlossen, den Garten hinter dem Gebäude an der Gertrudenstraße komplett zu überarbeiten. „Wir hatten keinen Plan und kein Geld“, sagte die stellvertretende Krippenleiterin Gesine Piesker bei der Einweihungsfeier.

Dieser Zustand hielt nicht an, und jetzt ist das Ergebnis zu sehen. Der neue Garten ist nicht nur größer als der alte. Er hat auch eine komplett neue Ausstattung mit Spielgeräten. Der neue Kletterturm hat zwei Rutschen und einen Kriechtunnel. Auch die Bepflanzung wurde komplett erneuert. „Wir sind sehr stolz darauf, wie sachte die Kinder mit den Blumen umgehen“, sagt Piesker. Es seien Blumen für alle vier Jahreszeiten dabei – „und Strauchbeeren, wo die Kinder auch mal naschen können“.

In der Krippe werden 40 Kinder von 13 Fachkräften betreut. Träger ist ein eigener Verein. Die Umgestaltung des Gartens haben Sponsoren bezahlt – Bingo-Umweltstiftung, Dräger-Stiftung, Sparkassen-Stiftung, „Bild hilft“ und die Friedrich Bluhme und Else Jebsen Stiftung. Auch die Eltern trugen mit Spenden etwas bei. Von ihrem Geld wurden Verkehrsschilder an der neuen Bobbycar-Strecke aufgestellt, auf der schon Kleinkinder erste Verkehrsregeln lernen können. Die Eltern halfen auch mit Wochenendeinsätzen: Vor Baubeginn rissen sie Mauern und Zäune ab und fällten Bäume.

mat/kab

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er hat ein umfassendes Geständnis abgelegt, sich bei den Opfern entschuldigt und Reue gezeigt, aber das half einem Lübecker Familienvater nicht viel. Der 37-Jährige wurde wegen mehrerer Wohnungseinbrüche in Lübeck, Bad Schwartau und Sereetz am Donnerstag vom Lübecker Landgericht zu einer Haftstrafe von vier Jahren verurteilt.

31.05.2018

Strahlende Gesichter im Theater: Die LTS – Lübecker Theater Stiftung sponsert „Drachenreiter“ mit 10000 Euro. Das Stück nach dem Roman von Cornelia Funke wird erstmals als Kinder- und Jugendoper auf der Bühne zu erleben sein.

31.05.2018

Im Prozess um eine Messerattacke im Hochschulstadtteil hat der Sachverständige den Angeklagten Esa J. (44) für voll schuldfähig erklärt. J. hatte im Oktober seine 20-jährige Ehefrau und ihren Vater lebensgefährlich verletzt.

31.05.2018