Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Neues Spielgerät für die „kleinen Riesen“
Lokales Lübeck Neues Spielgerät für die „kleinen Riesen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 24.10.2013
Rotary-Präsident Ole Krönert (r.) weiht mit den Kindern und Erziehern der Kita „Haus der kleinen Riesen“ das neue Turngerät ein. Quelle: Gerke

„Nein, die müssen noch hängen bleiben“, sagt Erzieherin Nicole Karlinger zu dem kleinen Knirps, der gerade nach den bunten Luftballons greift, die das neue Sechseck-Reck der Kita „Haus der kleinen Riesen“ schmücken. 30 Kinder zwischen drei und sechs Jahren mit unterschiedlichen Behinderungen besuchen derzeit die städtische heilpädagogische Einrichtung und toben um das neue Spielgerät.

Seit zwei Wochen steht das neue Turngerät im Hof der Kita, nun soll es feierlich eingeweiht werden. „Wir wollten schon lange ein Reck für die Kinder anschaffen, doch unsere Mittel gaben es nicht her“, sagt Kita-Leitung Monika Zang. Erst die Spende des Rotary Clubs Lübeck über 2000 Euro ermöglichte die Neuanschaffung.

Die Idee zur Unterstützung der Kita kam durch Rotary-Vorjahrespräsident Bernd Kerber. „Er wusste, dass die Kita so ein Turngerät für den Außenbereich haben möchte und es sich nicht leisten kann. Wir waren uns gleich einig, dass wir hier helfen wollen“, sagt Ole Krönert, amtierender Präsident des Serviceclubs, passt die Aktion doch genau zum Förderungsgedanken des Rotary Clubs.

Zwei Monate dauerte es, bis die Kinder die ersten Turnversuche an den in unterschiedlicher Höhe angebrachten Reckstangen, die in einem Sandbett stehen, versuchen konnten. Federführend im Aufbau war hierbei der Bereich Stadtgrün und Verkehr. Unterstützung kam auch durch den Bereich der städtischen Kindertageseinrichtungen, die gemeinsam den Betonsockel des Recks finanzierten.

„Die Kinder haben sofort nach Fertigstellung das Gerät für sich erobert. Besonders die Jungs klettern sehr gern darauf herum“, freut sich Monika Zang. Gerade die Anordnung als Sechseck fördere das gemeinsame Turnerlebnis der Kinder, findet Zang.

„Diese Anschaffung ist genau richtig“, sagt auch Doris Oldenburg, Bereichsleitung der städtischen Kindertageseinrichtungen. „Man kann deutlich sehen, wie sehr die Kinder sich freuen.“

mg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Büste des Schriftsteller steht wieder vor dem Gymnasium. Sie war 2010 verschwunden.

24.10.2013

Lübecker Dekra-Akademie entwickelt Motor- und Getriebe-Modell für die Holstentor-Gemeinschaftsschule.

24.10.2013

Seit gestern gibt es den 35. Band zu kaufen, das erste Heft ohne Zeichner Uderzo.

24.10.2013