Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Nicht zu süß, nicht zu bitter: Wo gibt es den besten Glühwein?
Lokales Lübeck Nicht zu süß, nicht zu bitter: Wo gibt es den besten Glühwein?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:44 19.12.2012
vor Telekom-Pavillon: Preis 1,80,
Lübeck

Nachmittags auf dem Markt und in der Breiten Straße: Menschenmassen schieben sich durch die City, unterm Kaak herrscht dichtes Gedränge. Alkoholische HeißgetränkeGlühwein, Punsch, Glögg — gibt‘s so ziemlich überall. Wie da den Überblick behalten? André Weidemann, Lehrer der Gewerbeschule Nahrung und Gastronomie, konzentriert sich auf eine Variante: Glühwein. „Glühwein ist heißer Wein — am besten kräftiger südländischer Wein — mit Gewürzen und ein wenig Zucker“, erklärt der 41-Jährige, der als junger Mann ein Restaurant in St. Moritz leitete und dort eigenen Glühwein ausschenkte.

Weidemann weiß, worauf es ankommt. „Glühwein darf nicht zu heiß sein. Da Alkohol bei 78,3 Grad verdunstet, wird ab 80 Grad der Geschmack zu gewürzlastig und eventuell bitter.“ Und natürlich müssten Gewürze und Zucker fein ausgewogen sein. Na dann — los!

Gleich am ersten Stand, dem Glögg-Stand von Andreas Donskoj und Jens-Uwe Gunnesson, entdeckt der Tester eine eher seltene Variante: Glühwein weiß mit 11,5 Prozent Alkohol. Er schnuppert — „weihnachtlich“ —, kostet — „schmeckt gut“ — , kostet erneut und befindet: „Tadellos, die Temperatur ist ideal, der Geschmack sehr rund.“ Vor allem für Frauen, die Tannine nicht so gut vertragen, sei der weiße Glühwein eine gute Variante. Bei Daniela Kaiser (31), deren Familie seit 30 Jahren neben Grillspezialitäten Glühwein auf dem Lübecker Weihnachtsmarkt verkauft, trifft er auf die klassische Rotwein-Variante. „Schade“, sagt Weidemann nach der Verkostung, „der ist leider zu lange heiß gewesen, der ist zu würzig.“ Für seinen Geschmack, was ja nicht heißen mag, dass jeder das so empfände.

Vielleicht mag ja so mancher Weihnachtsmarktbesucher gerade das Würzige.

„Sehr fruchtig, vollmundig“ ist hingegen der Glühwein bei Ruth Karpinski, die seit 1980 auf dem Weihnachtsmarkt steht. Das Fruchtige kommt daher, dass die 66-Jährige Obst- und Beerenglühwein aus dem Bayerischen Wald ausschenkt. „Viele Kunden wollen nur den“, sagt sie. Weidemann ist begeistert, „ein ganz runder Glühwein mit idealer Temperatur“, lautet sein Urteil.

Vom Beeren- zum Bio-Glühwein sind es nur einige Meter. Hier, am Stand unter einem Baum bei den Rathausarkaden, testet Weidemann die rote Variante. Und befindet sie für ein wenig zu heiß. „Der Alkohol ist ein bisschen verdunstet, der Geschmack leicht karamellig — aber immer noch gut“, sagt er.

Weiter geht‘s durchs Gewühle, und da Weidemann stets nur kleine Schlücke kostet, kann er den einen Glühwein noch vom anderen unterscheiden. Aus kleinen Fässchen schenkt Mandy Geist (19) den Gewürzwein auf dem Mittelalter-Markt an St. Marien aus. Der Steingut-Becher ohne Henkel ist zwar so heiß, dass der Tester ihn nur mit Handschuhen anfassen kann, doch der Inhalt bringt ihn ins Schwärmen: „Absolut lecker! Gutes, ausgewogenes Verhältnis zwischen Gewürzen und Zucker, schön im Abgang — hervorragend!“

Weiter geht‘s die Breite Straße hinunter — hier kostet der Glühwein meist zwei Euro — zur Ecke Beckergrube. Vor dem Telekom-Pavillon, auf Privatgelände knapp außerhalb des Weihnachtsmarktes, bietet Dirk Muchow Glühwein vom selben bayerischen Hersteller wie Ruth Karpinski an. Für 1,80 Euro. „Der Geruch ist gut“, befindet unser Tester, „aber der Glühwein ist viel zu heiß.“

Am Ende der kleinenTestreihe hat auch der Gastronomie-Fachmann ein paar Neuentdeckungen gemacht. Die gibt‘s zuhauf auf dem Weihnachtsmarkt — bis zum 30. Dezember ist ja noch viel Zeit, selbst zu testen . . .

Feine Unterschiede

"
Glühwein: Heißer Wein mit Gewürzen und ein wenig Zucker Punsch: Das ursprünglich aus Indien stammende Heißgetränk besteht eigentlich aus Zitronen, Zucker, Wasser und Spirituosen.

Glögg: Skandinavische Variante, versetzt mit Korn oder Wodka, oft auch mit Rosinen oder Mandeln

Sabine Risch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bautrupps der Hansestadt legen Extraschichten ein, um die Schäden zu reparieren. Der ADAC übt Kritik am schlechten Zustand der Straßen und fürchtet schlimmere Krater.

19.12.2012

Kiel/Lübeck - Schleswig-Holsteinern wird schon jetzt manche Besonderheit nachgesagt. Gestern ist eine weitere dazugekommen: Als einzige Bundesbürger dürfen sie legal und um echtes Geld online pokern oder andere Casinospiele spielen.

21.12.2012

Lübeck - Schwerer Unfall in der Travemünder Allee Richtung Herrentunnel: Ein Autofahrer ist mit seinem Wagen frontal gegen eine Baumaschine gekracht. Er schwebt in Lebensgefahr.

19.12.2012