Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Peer Steinbrück bekommt kein Geld für seinen Vortrag in Lübeck
Lokales Lübeck Peer Steinbrück bekommt kein Geld für seinen Vortrag in Lübeck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:05 01.11.2012
In Lübeck spricht er ohne Bezahlung: Peer Steinbrück.
Anzeige
Lübeck

In Lübeck wird der SPD-Bundeskanzlerkandidat Peer Steinbrück am 13. November um 19 Uhr in der ausverkauften Musik- und Kongresshalle (MuK) reden – und kein Geld dafür erhalten. Das erklärt Jürgen Lillteicher, Chef des Willy-Brandt-Hauses, auf LN-Anfrage. „Alle Redner in der Reihe ,Willy-Brandt-Rede‘ haben kein Honorar erhalten. Auch Peer Steinbrück erhält kein Honorar“, so Lillteicher. Steinbrück war in die Kritik geraten, weil er in den vergangenen drei Jahren 1,25 Millionen Euro für Vorträge kassiert hatte.

Die Veranstaltungsreihe in Lübeck kann laut Lillteicher nur deshalb kostenlos für jedermann angeboten werden, weil es einen Sponsor gibt: die Hamburger Gesellschaft für Demokratie und Völkerrecht des Reeders Peter Krämer.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es war eine Liebesheirat – wenn auch eine zu dritt. SPD, Grüne und Linke verbindet seit Februar 2011 ein offizielles Dreiecksverhältnis, mit Vertrag und Unterschrift. Ja, wir wollen das linke Bündnis, hieß es. Doch nach 22 Monaten Ehe zu dritt

01.11.2012

Lübeck rühmt sich stets seiner glorreichen Vergangenheit: das Holstentor, die Buddenbrooks, die alte Hanse. Auch das altehrwürdige Lübecker Marzipan und das Lübecker Hütchen stammen von hier. Doch der jetzige Fund ist wesentlich bedeutender: Mi

01.11.2012

Wie berichtet, hatte die Polizei in den frühen Morgenstunden vergeblich Streufahrzeuge angefordert. Statt Winterdienst gab es die Auskunft, dass man damit erst ab 15. November starte. Die Entsorgungsbetriebe (EBL) sagten dagegen, dass sie erst am So

01.11.2012
Anzeige