Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck „Peking“-Freunde besuchen „Passat“
Lokales Lübeck „Peking“-Freunde besuchen „Passat“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:56 20.09.2017
Zu Gast auf der „Passat“: Die „Freunde der Viermastbark ,Peking‘“ gucken sich an, wie gut das Schwesterschiff ihres Seglers in Schuss ist. Quelle: Foto: Lutz Roessler
Anzeige
Travemünde

Die 1911 bei Blohm und Voss in Hamburg gebaute „Peking“ liegt nach langen Jahren im Exil nun wieder in der Heimat vor Anker und soll restauriert werden. Kein einfaches Unterfangen, denn neben dem schlechten baulichen Zustand des einst stolzen Schiffes fehlt es auch an den Originaldokumenten.

Mathias Kahl, Vorsitzender des Vereins der Freunde der Viermastbark „Peking“, organisierte den Ausflug, an dem rund 50 Mitglieder teilnahmen. „Ich kenne die ,Passat‘ sehr gut, aber andere aus dem Verein nicht“, erläuterte Kahl die Aktion. „Ich wollte ihnen nun die Gelegenheit geben, sich ein Bild vom Schiff zu machen.“

Auf der „Passat“ wurden die Hamburger unter anderem von Kapitän Ulf Petzel begrüßt, der lange Jahre auf der „Passat“ als Matrose mitfuhr. Er gab den „Peking“- Freunden einen mitreißenden Einblick in das Leben an Bord. Auch Vertreter des Vereins „Rettet die ,Passat‘“ erzählten von den Schwierigkeiten, die die Unterhaltung eines Museumsschiffs mit sich bringen. „Ich bin sehr dankbar, dass uns die Verantwortlichen der ,Passat‘ mit offenen Armen aufgenommen haben und uns ihre Unterstützung bei der Restaurierung der ,Peking‘ anbieten“, sagte Kahl.

 mg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige