Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Philosophieren mit „Elko“
Lokales Lübeck Philosophieren mit „Elko“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 16.01.2016
Philosophie mit einem Elch: die Lübecker Autorin Katharina Meyer (31). Quelle: Sabine Risch

Lübeck. Kinder haben einen schier unglaublichen Wissensdurst — und bringen bisweilen mit ihren Fragen ihre Eltern in Verlegenheit. Oder aber an den Rande des Wahnsinns, weil auf eine Frage die nächste folgt. Katharina Meyer, Mutter von Emil (2) und Lasse (5), weiß ein Lied davon zu singen. Die 31-jährige studierte Philosophin hat ihr erstes Buch herausgegeben: „Elko — gemeinsam statt einsam“.

„Elko“ ist ein Elch, der von seiner Mutter getrennt wird. Ganz allein im Wald auf sich gestellt, trifft er auf einen einzelnen Schuh. Zwischen den beiden ungleichen Partnern entsteht ein Dialog, „Elko“ lernt vieles von seinem neuen Bekannten, hilft ihm im Gegenzug — und geht doch seinen eigenen, selbstbestimmten Weg. Und obwohl er viel lernt, muss er erkennen, dass es noch vieles gibt, was er nicht weiß. Illustriert ist das Buch mit Aquarellen von Julia Rossmann.

Dass Katharina Meyer ausgerechnet einen Elch als Hauptakteur für ihr Buch wählte, erklärt sich daraus, dass sie mit ihren Eltern und ihrer jüngeren Schwester einen Teil ihrer Kindheit in Schweden verbrachte. Da drängen sich Elche beinahe schon auf, zumal sie als Kind ein ebensolches Stofftier bekommen hat. Das wurde „umoperiert“ und begleitet die junge Frau jetzt als Handpuppe. Denn „Elko“

ist nicht nur ein Buch, sondern ein Medium, das hilft, mit Kindern im Alter von vier bis zehn Jahren zu philosophieren. „Der Begriff ,Philosophie‘ schreckt immer ab, weil man dabei an alte Männer mit weißen Bärten denkt“, sagt Katharina Meyer. „Kinder machen das auf ganz natürliche, einfache Art und Weise“, weiß sie. In Stockelsdorfer Kindergärten hat sie bereits Probeeinheiten ihrer „Elkophilo“

gegeben, „dabei kann man über die Handpuppe ,Elko‘ Themen wie Liebe, Träume, Angst, Mut oder Vertrauen gut transportieren.“

„Elko — gemeinsam statt einsam“ kostet 14,95 Euro und ist über die Homepage www.elkophilo.de erhältlich. Dort gibt es auch Informationen zu den Kursen.

sr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

LN-Interview mit dem neuen Vorsitzenden der Possehl-Stiftung, Max Schön (54), über Fördergrundsätze, die Rettung der MuK und das Hansemuseum.

16.01.2016

Der Autor Nils Straatmann (26) hat im Tonfink sein Buch vorgestellt.

16.01.2016

Vertreter des Kieler Umweltministeriums stellten auf einer Veranstaltung der Grünen klar, dass es keine Pflicht zur Abnahme gibt.

16.01.2016
Anzeige