Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Phönix-Kicker zum Einkleben
Lokales Lübeck Phönix-Kicker zum Einkleben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:54 08.11.2016
Ida Schlereth (8) und Jonas Kohlhase (11) mit einem Album von 1952 – ab Freitag sind sie selbst die Stars. Quelle: Fotos: Wolfgang Maxwitat (2), Supermärkte Nord (2)

Die Aufregung wächst mit jedem Tag, denn am Freitag kommt der 1. FC Phönix auf besondere Weise ganz groß raus. Der Fußballverein bekommt ein eigenes Sticker-Sammelalbum. Und anstatt Jerome Boateng, Manuel Neuer oder Mario Götze können Vereinsmitglieder, Fans und Familie dann Spieler der C-Jugend gegen Spieler der Altherrenmannschaft tauschen.

Die Lübecker Fußballer bekommen ein eigenes Sammelalbum – Ab Freitag gibt es Heft und Sticker zu kaufen.

Auf einen Blick

138 000Sammelbilder werden in kleinen Tüten mit je fünf Bildern verkauft.

50Cent kostet eine Tüte, für das Album zahlt man zwei Euro.

Verkaufsstart ist am Freitag. Buntes Programm gibt es von 16 bis 19 Uhr bei Sky im Plaza-Center, Kantstraße.

Gesponsert wird das Ganze von der Supermärkte Nord Vertriebs GmbH, die die Aktion bereits mit Vereinen in Eutin, Schwerin, Eckernförde und Barsbüttel begleitet hat. „Und jedes Mal mit durchschlagendem Erfolg“, berichtet Sabine Pfautsch, Leiterin der Unternehmenskommunikation.

Insgesamt 450 Sammelalben und 138000 Sammelbilder werden ab Freitag beim Sky im Glashüttenweg und im Sky-XXL im Plaza-Center in der Kantstraße zu kaufen sein.

„Na, ich möchte auf jeden Fall mich selbst haben, und dann noch die Spieler aus meiner Mannschaft“, sagt Tilo Rietsche (12) mit breitem Grinsen. Sein Vereinskollege aus der C-Jugend, Anton Ihde (13), nickt bekräftigend. Beide Jungs haben während der Europameisterschaft und der letzten Weltmeisterschaft fleißig für ihr Panini-Album gesammelt. Dass sie selbst einmal Tausch- und Klebeobjekt werden würden, hätten sie damals nicht erwartet. Und auch Ida Schlereth (8) fiebert dem Freitag entgegen: „Mein Bruder spielt auch beim 1. FC Phönix, ihn möchte ich auf jeden Fall bekommen.“

Dass Phönix jetzt ein eigenes Sammelalbum bekommt, ist dabei mehr oder minder einem glücklichen Zufall zu verdanken. „Ursprünglich hatte ich zu Sky Kontakt aufgenommen, weil ich nach dem Sponsoring neuer Trikots fragen wollte“, erzählt Trainer Malte Kohlhase. Dort habe man dann gefragt, ob der Verein bei der Sticker-Sammelaktion mitmachen wollte. „Die Resonanz der Vereinsmitglieder war total positiv“, berichtet Thomas Laudi (56), Vorsitzender des Fördervereins. Nachdem sich herumgesprochen hatte, dass die Phönix-Kicker bald profimäßig als Klebebildchen zu erwerben sein würden, seien etwa 20 Neueintritte verzeichnet worden. „Auch hoffen wir, dass der Verein durch die Aktion noch enger zusammenwachsen wird“, sagen Laudi und Kohlhase. Schließlich würden die Spieler der insgesamt 16 Mannschaften dadurch einen richtig guten Grund haben, miteinander in Kontakt zu treten.

„Und es sind nicht nur die Spieler dabei“, setzt Laudi hinzu. Auch die Vorstände, Mitglieder des Fördervereins, Schiedsrichter, der Platzwart und das Gastronomie-Team wurden abgelichtet und dürfen künftig getauscht werden.

„Manche mussten sich bei dem Fototermin im Oktober bis zu dreimal umziehen“, schmunzelt Laudi. „Weil sie Trainer und Vorstandsmitglied sind oder in mehreren Mannschaften spielen.“ So ging es zum Beispiel Jonas Kohlhase (11): „Ich spiele für die Mannschaften C3 und D1, deswegen musste ich für die Fotos das Trikot wechseln.“

Doch der Fotomarathon hat sich gelohnt. „Finanziell trägt sich die Aktion durch den Verkauf selbst“, berichtet Sabine Pfautsch. „Und wenn Gewinn gemacht wird, kommt das dem Verein zu Gute“, ergänzt Laudi. Deswegen, aber natürlich vor allem, weil sie ihr Album bestücken wollen, werden Jonas, Tilo, Anton, Ida und viele andere Phönix-Fußballer ab Freitag ordentlich Sammelbilder kaufen und tauschen.

 Luisa Jacobsen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige