Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Polizei: Vergewaltigung einer Reinigungskraft durch Flüchtlinge ist ein Gerücht
Lokales Lübeck Polizei: Vergewaltigung einer Reinigungskraft durch Flüchtlinge ist ein Gerücht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:56 27.01.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Lübeck

Die Meldung im Wortlaut:

"Im vergangenen Spätherbst 2015 und seit dem gestrigen Montag wurde/wird bei der Pressestelle der Polizeidirektion Lübeck mehrfach und von verschiedenen Medien angefragt, ob es eine Vergewaltigung einer Reinigungskraft in der Landesunterkunft Volksfestplatz oder auch sexuelle Übergriffe in Lübeck und Ostholstein durch Flüchtlinge gegeben hat. Quellen für diese Anfragen sind Hinweise aus der Bevölkerung mit der Bitte doch endlich darüber zu berichten.

Mit Stand von Dienstag (27. Januar 2016) wurden bei den Polizeidienststellen der Landesunterkünfte Volksfestplatz in Lübeck und Putlos sowie den Kriminalpolizeidienststellen Bad Schwartau, Neustadt, Eutin und Oldenburg/H. und dem Kommissariat 11 in Lübeck diesbezüglich keine Taten angezeigt. Auch das DRK Lübeck und die ausführende Reinigungsfirma können keinen Fall bestätigen.

Dieses Gerücht hat sich offenbar erneut verselbstständigt."

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Landgericht beleuchtet jede Facette der chaotischen Geiselnahme an Heiligabend 2014: Weil die Angeklagten zur Tatzeit betrunken waren und zudem Utensilien zur Schnapsgewinnung sichergestellt wurden, sagte heute ein Brennermeister der Firma Oldesloer Korn aus.

27.01.2016

Am Dienstagabend brannte es in der Kurgartenstraße 50. Heiße Rauchgase hatten sich laut Feuerwehr entzündet, so dass sich das Feuer auf das Dachgeschoss ausgebreiten konnte. Die Gaststätte war beim Ausbruch des Feuers verlassen. Die Brandursache ist noch unklar.

27.01.2016

Die Postkarten mit dem Slogan „Lübeck.Liebt.MuK“ wurden auf der Straße verteilt, lagen in Vorverkaufsstellen und in Einzelhandelsgeschäften aus.

26.01.2016
Anzeige