Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Polizei entdeckt bei Verkehrskontrolle 30 Kilogramm Marihuana
Lokales Lübeck Polizei entdeckt bei Verkehrskontrolle 30 Kilogramm Marihuana
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:38 23.01.2017
Anzeige
Lübeck

Einen spektakulären Zufallsfund konnte die Polizei verbuchen: Bei einer Verkehrskontrolle an der Untertrave ging der Polizei am Freitagnachmittag ein gesuchter Verbrecher ins Netz. Sie stellten verschiedene Drogen und Waffen im Auto sicher. Im Laufe der Ermittlungen entdeckten die Beamten am Sonnabend dann kiloweise Gras in seiner Wohnung.

Der Mann ist mittlerweile inhaftiert.

Der 43-jährige Golf-Fahrer sei der Polizei gegen 16.40 aufgefallen. „Der sichtlich nervöse Mann habe offensichtlich unter Drogeneinfluss gestanden und konnte keinen Führerschein vorweisen“, teilt die Polizei mit. Außerdem stellten die Beamten fest, dass der Mann bereits mit zwei Haftbefehlen gesucht wurde.

Daraufhin wurde der 43-Jährige festgenommen und durchsucht. Dabei fanden die Beamten zwei Messer und einen Teleskopschlagstock sowie Kokain, deponiert in einer kleinen Dose, und eine Tüte Marihuana.

Im Auto des Mannes wurden in einer Tragetasche weitere Drogen in kleineren Mengen, darunter Marihuana und Ecstasy- Tabletten und diverse Medikamente, gefunden. Außerdem stellte die Polizei diverse Utensilien aus der Drogenszene sicher – darunter eine Feinwaage und Spritzen.

Gegen den Lübecker wurde Anzeige wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter Einfluss von Betäubungsmitteln sowie wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz gestellt. Aufgrund zweier laufender Haftbefehle wurde er in die Justizvollzugsanstalt Lübeck gebracht.

Nach weiteren Ermittlungen am Tag darauf konnte die Polizei noch weitere Drogen sicherstellen. Diesmal machten die Ermittler einen deutlich größeren Fund. Mithilfe des Spürhundes „Eto“ wurde man in der Lübecker Wohnung des 43-Jährigen fündig. Im Kleiderschrank des mittlerweile Inhaftierten entdeckten die Beamten einen großen Plastiksack mit etwa 30 Kilogramm Marihuana. In einem zweiten Sack kamen etwa ein Kilogramm getrocknete Cannabispflanzen zum Vorschein.

Außerdem fand die Polizei einen Umzugskarton mit einer Anlage zur Zucht von Cannabispflanzen; darunter Systeme für die Beleuchtung und Bewässerung der Pflanzen sowie Dünger und Planen zum Abdecken.

Die Ermittlungsgruppe „Rauschgift“ des Kommissariats 11 der Lübecker Bezirkskriminalinspektion übernimmt nun die weiteren Ermittlungen.

er

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige