Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Polizei ermittelt wegen Grabschändung auf dem Burgtorfriedhof
Lokales Lübeck Polizei ermittelt wegen Grabschändung auf dem Burgtorfriedhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 29.09.2017
Insgesamt habe die Polizei bis jetzt 20 Straftaten auf dem Gelände des Burgtorfriedhofes registriert.  Quelle: Cosima Künzel
St. Gertrud

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen unter anderem wegen des Verdachts der Störung der Totenruhe aufgenommen. Das ist passiert: "Unbekannte haben seit dem 12. September ihr Unwesen auf dem Burgtorfriedhof in Lübeck getrieben", sagt ein Polizeisprecher. Grabstätten seien beschädigt, Buchstaben der Grabsteine abmontiert und entwendet worden.

"Die Beamten fanden zudem mutwillig zerstörte Urnenplatten und Grabsteinplatten", so der Sprecher weiter. "Auch diversen Grabschmuck hatten die Tatverdächtigen im Visier."

Insgesamt habe die Polizei bis jetzt 20 Straftaten auf dem Gelände des Burgtorfriedhofes registriert. Das Kommissariat 11 der Lübecker Kriminalpolizei ermittelt derzeit wegen des Verdachts der Sachbeschädigung, des Diebstahls und insbesondere der Störung der Totenruhe.

Zeugen, die auf dem Burgtorfriedhof verdächtige Personen an den Grabstätten beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0451/ 131-0 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!