Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Polizei kontrolliert 171 Personen bei Hells Angels-Feier
Lokales Lübeck Polizei kontrolliert 171 Personen bei Hells Angels-Feier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:32 03.09.2017
Die Polizei kontrollierte insgesamt 171 Personen. Quelle: Holger Kröger
Kücknitz

Gegen einen Teilnehmer erstattete die Polizei Anzeige wegen des Verdachts auf Verstoß gegen das Vereinsgesetz. Zum Ende der Veranstaltung nahmen die Beamten zudem einen Rocker wegen Behinderung des Polizeieinsatzes in Gewahrsam.

Klicken Sie hier, um weitere Eindrücke von dem Einsatz der Polizei beim Hells Angels-Sommerfest zu sehen.

Der Einsatz erfolgte im Rahmen der sogenannten Null-Toleranz-Strategie gegenüber Bandenmitgliedern krimineller Vereinigungen. Der Polizei war bekannt, dass sich die Rockergruppierung der Lübecker Hells Angels und deren Unterstützergruppierungen in einem Veranstaltungsort zu ihrer „Heaven or Hell“ Party treffen würden.

Durch derartige Schwerpunkteinsätze sollen laut Polizeiangaben auch in Zukunft Rechtsverstöße und Machtdemonstrationen von Mitgliedern und Sympathisanten der betreffenden Motorradclubs verhindert werden.

Die Kontrolle dauerte laut Polizei von 20 Uhr bis 0 Uhr. Im Einsatz waren Polizeikräfte der Polizeidirektion Lübeck und der Bereitschaftspolizei Eutin.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!