Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Polizei sucht Zeugen nach Handtaschenraub
Lokales Lübeck Polizei sucht Zeugen nach Handtaschenraub
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:36 03.01.2013
Anzeige

Der Vorfall ereignete sich bereits am Sonntag, 30. Dezember, wie die Polizei erst jetzt mitteilte. Gegen 16.30 Uhr war die 71-jährige Schweizerin, die in Lübeck ihre Schwester besucht hat, zu Fuß in der Travemünder Allee unterwegs. Sie lief stadtauswärts Richtung Heiligengeistkamp, als sie von den Unbekannten in Höhe eines Grabsteingeschäftes überfallen wurde.

Die Männer entrissen der Frau ihre braune Kunstlederhandtasche der Marke Gabor und flüchteten mit ihrer Beute in Richtung Stadtpark.

Die Täter sollen beide zwischen 1,55 und 1,60 Meter groß, sehr schlank und größtenteils dunkel gekleidet gewesen sein. Beide hatten Kapuzen auf, sodass ihre Gesichter nicht zu erkennen waren. Einer der Männer soll eine Jacke mit heller Kapuze und hellen Ärmeln getragen haben. Beide sprachen deutsch und schienen sehr jung zu sein.

Das Kommissariat 15 der Lübecker Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 0451-1310 zu melden, wenn sie Beobachtungen zur Tatzeit gemacht haben oder aber Angaben zu den offensichtlich jugendlichen Tatverdächtigen machen können. Die Kriminalpolizei schließt nicht aus, dass die Handtasche mit für die jungen Männer nutzlosem Inhalt in unmittelbarer Nähe des Tatorts weggeworfen wurde. Wer Hinweise zum Raubgut geben kann oder gar Sachen aufgefunden hat, informiert bitte auch die Polizei. Aufgefundene Sachen können bei jeder beliebigen Dienststelle abgegeben werden.

In der Handtasche befanden sich neben 120 Euro und 100 Schweizer Franken in einem schwarz-braunen Portemonnaie diverse persönliche Sachen und Dokumente. Letztere waren neben einem deutschen Reisepass eine Bankkarte der „Zuger Kantonal-Bank“ und eine Zugfahrkarte für die Schweiz (mit Foto). Markante Dinge in der Tasche waren neben einem blauen Schweizer Taschenmesser und schwarzen Lederhandschuhen ein goldfarbener Kugelschreiber mit dem eingravierten Vornamen des Opfers: ‚Gudrun’. Außerdem waren ein blaues Etui darin, das eine Brille mit lilafarbenem Gestell enthielt, ein Handy der Marke „Nokia“ (älteres Modell), ein Knirps-Regenschirm und ein Notizblock mit Taschenrechner.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hamburg - Auch Tennisstar Boris Becker scheint die Trennung des Fußball-Glamour-Paares zu beschäftigen. Er twitterte jetzt einen Ratschlag für die beiden.

03.01.2013

Gute Stimmung im Handwerk, trübe Aussichten im Hafen: Die Wirtschaft in der Hansestadt blickt mit sehr gemischten Gefühlen ins neue Jahr.

25.11.2013

Am meisten hatten die Helfer mit Körperverletzungen zu tun. An der Lohmühle brannte im Vorfeld ein Fanshop.

25.11.2013
Anzeige