Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Messerstecherei in Asylunterkunft
Lokales Lübeck Messerstecherei in Asylunterkunft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:43 17.09.2018
Die Polizei rückte mit zehn Streifenwagen zu dem Einsatz aus, der sich dann offenbar als wesentlich undramatischer entpuppte als befürchtet. Quelle: Holger Kröger
Anzeige
St. Jürgen

Der Einsatz ereignete sich gegen 1.45 Uhr in einer Flüchtlingsunterkunft an der Ratzeburger Landstraße in St. Jürgen. Offenbar waren dort zwei Bewohner (16 und 19 Jahre alt) aus Afghanistan in einen Streit geraten, die nicht in der Unterkunft wohnen. Insgesamt waren sechs junge Männer an der Auseinandersetzung beteiligt, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Wie ein Polizeisprecher bereits am Sonntag erklärte, sei eine Meldung über eine Messerstecherei eingegangen. Mehrere Personen würden aufeinander losgehen, „das klang hochdramatisch“, sagte der Sprecher.

Der Verletzte schleppte sich zu einer Bushaltestelle

Eine Person habe mehrere Stichverletzungen und eine Platzwunde am Kopf erlitten. Trotzdem soll der Mann es mit seinen Verletzungen noch zu einer nahegelegenen Bushaltestelle geschafft haben, wo er dann von einem Notarzt versorgt wurde. Mit Notarztbegleitung sei er dann ins Krankenhaus gekommen, sagte der Polizeisprecher.

Mit einem Diensthund und mehreren Beamten rückte die Polizei - noch während der Verletzte versorgt wurde - in die Unterkunft ein. Der Tatverdächtige, der offenbar noch versucht hatte zu fliehen, wurde leicht verletzt hinter einem Wohncontainer gestellt. Nach kurzer Personalienfeststellung wurde er vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache gebracht.

Auslöser des Streits waren wohl Beleidigungen

Nach bisherigem Sachstand ist es zwischen den beiden 16 und 19 Jahre alten Männern aufgrund erfolgter Beleidigungen gegen Familienangehörige zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen. Dabei soll auch ein Messer eingesetzt worden sein.

Aufgrund sprachlicher Differenzen vor Ort müssen die näheren Tatumstände nun im Rahmen der folgenden Vernehmungen ermittelt werden. Die Beamten leiteten Strafverfahren wegen des Verdachts der Körperverletzung und gefährlichen Körperverletzung ein.

Klicken Sie hier, um weitere Eindrücke von dem Polizeieinsatz in der Flüchtlingsunterkunft in Lübeck-St. Jürgen zu sehen.

Kilian Haller/mopics

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf der Fläche des Bewegungstreffpunktes Humboldtwiese wurde am Sonnabend groß gefeiert. Zwei neue Geräte für den Fitnessparcour.

16.09.2018
Kultur im Norden Premiere von „Berlin Alexanderplatz“ - Glücksritter und Gauner vom Berliner Alex

Regisseur Andreas Nathusius formte am Theater Lübeck einen großen Abend nach Alfred Döblins erfolgreichstem Roman.

15.09.2018

Seit dem 17. Jahrhundert gibt eine altägyptische Mumie Historikern Rätseln auf. Wie ist sie an die Ostsee gekommen?

15.09.2018
Anzeige