Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Preis für „Väter“ des Hansemuseums
Lokales Lübeck Preis für „Väter“ des Hansemuseums
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 16.11.2016
Prof. Rolf Hammel-Kiesow (l.) erhält von Stiftungsdirektorin Dr. Sabine Schormann die Urkunde, rechts Laudator Prof. Matthias Puhle aus Magdeburg. FOTO: WOLFGANG MAXWITAT

Festliche Preisverleihung im Beichthaus des Hansemuseums: Für Professor Rolf Hammel-Kiesow, den ehemaligen wissenschaftlichen Leiter, und Architekt Andreas Heller gab es den Museumspreis 2016 des „hbs Kulturfonds“ der Niedersächsischen Sparkassenstiftung. Es sei der fünfte Preis für das Hansemuseum in diesem Jahr, sagte Museumsdirektorin Dr. Felicia Sternfeld. Die Auszeichnung für die beiden „Väter“ des Hansemuseums freue sie besonders, „weil damit die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Gestaltung ausgezeichnet wird“.

Genau diese Zusammenarbeit würdigte auch Professor Matthias Puhle in seiner Laudatio. Der Beigeordnete für Kultur, Schule und Sport in Magdeburg war selbst jahrelang Museumsdirektor und ist derjenige, der die Preisträger vorgeschlagen hatte. Puhle referierte über die Schwierigkeit, Museen zeitgemäß zu gestalten. Beim Thema Hanse sei es darum gegangen, ein vielfältiges Geflecht im europäischen Rahmen darzustellen, ohne zu ermüden oder zu flach zu werden. Dies hätten nur zwei Persönlichkeiten, „beide Meister ihres Faches“, gemeinsam schaffen können.

Andreas Heller, der gestern verhindert war, ließ ein Schreiben verlesen, in dem er von der 14-jährigen Zusammenarbeit sprach, die von intensiven, manchmal auch kontroversen Diskussionen geprägt gewesen sei. Sein Preisgeld in Höhe von 2500 Euro stiftet er für die Sanierung der Lübecker Synagoge. Hammel-Kiesow hat sich 16 Jahre mit dem Thema Hansemuseum beschäftigt. „Es war von Anfang an faszinierend, ein Museum zu konzipieren.“ Das gesamte Team könne stolz darauf sein, die Geschichte der Hanse so darzustellen, dass einem weniger interessierten Urlauber an einem Regentag der Besuch ebenso gut gefalle wie den Fachkollegen. sr

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für das Weihnachtsstück „Tom Sawyer“ wird am Theater Lübeck ein großer Looping gebaut.

16.11.2016

Mitglieder nominieren Kultursenatorin Kathrin Weiher (parteilos) als Kandidatin.

16.11.2016

Nico Deuerling und Jonas Benedikt Klein sind die jungen Solisten.

16.11.2016
Anzeige