Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Preis für vorbildliche Integration
Lokales Lübeck Preis für vorbildliche Integration
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:41 09.11.2017
Joachim Tag (r.) gratuliert Helmut Schwark. Quelle: Foto: Boerger
Lübeck

„In der angespannten Situation, in der sich der Arbeitsmarkt derzeit befindet, ist es enorm wichtig, dass Talente und Potenziale zur Sicherung des Fach- und Arbeitskräftebedarfs genutzt werden“, sagte Joachim Tag, Geschäftsführer des Jobcenters. Denn trotz einer guten Arbeitsmarktlage und einem steigenden Bedarf an qualifizierten Arbeitskräften, nehme das Bewerberpotenzial stetig ab. Was bleibt, ist ein Mangel an Auszubildenden und qualifizierten Arbeitskräften. Der Betrieb von Helmut Schwark sei deshalb besonders in diesen Zeiten ein Vorzeigeunternehmen. Mit seiner Personalpolitik und der fortschrittlichen Marktorientierung gebe das Unternehmen denjenigen eine Chance, die sich mit der Integration in den Arbeitsmarkt schwer tun.

Der Preis für das „Unternehmen mit Weitblick“ wird alljährlich vom Netzwerk ABCplus und seinen Kooperationspartnern vergeben. Das Ziel ist es, Handwerksunternehmen zu würdigen, die ein besonderes Engagement in der Beschäftigung von langzeitarbeitslosen Menschen zeigen.

„Ich freue mich riesig über die Auszeichnung“, sagt Helmut Schwark, Geschäftsführer des Autolackierbetriebs. Er ist der Überzeugung, dass integrationsgehemmte Arbeitnehmer einen wichtigen Beitrag in Zeiten mangelnder Fachkräfte leisten können. Dieser Meinung ist auch Ralf Stamer,Vizepräsident der Handwerkskammer Lübeck. Die Auszeichnung sei für viele Unternehmen ein Anreiz, integrationsgehemmte Menschen in den Arbeitsmarkt zu integrieren, sind sich Helmut Schwark und Stamer einig. Und damit auch in Zukunft diejenigen, die Unterstützung benötigen, nicht vergessen werden, wird die Initiative auch im kommenden Jahr fortgesetzt.

fbo

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

22 Kapitäne sind am Donnerstag von Lübecks Stadtpräsidentin Gabriele Schopenhauer (SPD) und Hafenkapitän Wolfram Kempin im Audienzsaal des Lübecker Rathauses begrüßt worden. Der Empfang mit Rotspon und Marzipan galt dem 43. Tag der Kapitäne.

09.11.2017

Vor zehn Jahren schlossen sich alle Träger von Suchthilfe-Angeboten in der Hansestadt zusammen, um die Betreuung von Suchtkranken und ihren Angehörigen zu verbessern. Das landesweit einmalige Vorzeigeprojekt feiert einige Erfolge, aber es gibt auch noch viele Defizite.

09.11.2017

Im Oktober 2015 startete unter dem Namen „Kidzcare“ ein Projekt zur Unterstützung von Kindern und Jugendlichen zwischen sechs und 18 Jahren, die neu in Lübeck sind.

09.11.2017