Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Protestaktion gegen ehemaligen Staatsanwalt Wille
Lokales Lübeck Protestaktion gegen ehemaligen Staatsanwalt Wille
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:19 22.06.2017
Heinrich Wille. Quelle: hfr
Innenstadt

Unter dem Motto "Wir klagen an" soll die alternative Lesung am Donnerstag ab 19 Uhr vor Hugendubel stattfinden. "Holt die Sessel aus euren Wohnzimmern und leistet uns Gesellschaft", sagt Hannah Wagner vom Flüchtlingsforum. Gelesen werde unter anderem aus dem Buch "Der Lübecker Brandanschlag" von Wolf-Dieter Vogel.

Zum Thema: Wir berichten hier ausführlich über den Brand in der Hafenstraße 1996

Anlass der Protestaktion ist eine Lesung von Heinrich Wille um 20 Uhr bei Hugendubel. Wille will dort sein Buch "Der Lübecker 'Brandanschlag'" vorstellen. "Jemanden, der 'Brandanschlag' in Anführungszeichen setzt, wollen wir nicht unwidersprochen reden lassen", sagt Wagner dazu.

Die Vorwürfe des Bündnisses wiegen schwer: "Wir klagen an, dass die Täter nie zur Rechensaft gezogen worden sind. Wir klagen an, dass Opfer zu Tätern gemacht wurden. Wir klagen an, dass es in Lübeck kein würdiges städtisches Gedenken gibt. Wir klagen Heinrich Wille an, Teil der rassistischen Ermittlungen gewesen zu sein und bis heute das Versagen der Staatsanwaltschaft zu leugnen."

Wille recherchierte zum Brandanschlag

Der Lübecker Rechtsanwalt Heinrich Wille liest aus seinem Buch „Der Lübecker Brandanschlag“. Er leitete 18 Jahre die Staatsanwaltschaft Lübeck. Als „Barschel-Ermittler“ wurde er bundesweit bekannt.

Nun befasst er sich mit dem Brandanschlag auf das Asylbewerberheim an der Lübecker Hafenstraße, bei dem am 18. Januar 1996 zehn Menschen starben und 38 zum Teil schwere Verletzungen erlitten. Der oder die Täter wurden nie gefasst.

Lübeck: Buchhandlung Hugendubel, Königstraße 67a, 20 Uhr, Eintritt 8/6 Euro

kha

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!