Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Publikumspreis für Figurenspieler
Lokales Lübeck Publikumspreis für Figurenspieler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:42 11.05.2016
Übergabe mit Schirmherr: Björn Engholm (v. l.), Raimund Kruse, Figurenspieler Marc Lowitz und die Festivalleiterinnen Kirstin Hartung und Cornelia Koch. Quelle: Tomma Petersen

Begeisterte Zuschauer und ausverkaufte Vorstellungen – das ist die kurze Bilanz des Lübecker Kindertheaterfestivals. Professionelle, mobile Theaterensembles stellten in 13 Aufführungen ihr Können unter Beweis und wurden von Kinderhand bewertet. „Die Stimmzettel kamen in unser Festivallogo – eine Kuh aus Pappmaschee“, erklärt Kirsten Hartung, eine der Festivalleiterinnen.

Die 1339 Stimmen und Bewertungszettelchen sind nun ausgezählt, Publikumsliebling ist das Stück „Monster und Gesponster“ vom Figurentheater Wolkenschieber. „Im Stück zieht ein Gespenst auf dem Dachboden eines Monsters ein – das Monster hat Angst vor ihm und muss entscheiden, ob es das Gespenst vertreiben oder kennenlernen will“, verrät Figurenspieler Marc Lowitz. Gemeinsam mit seiner Frau Dörte schrieb er vor über zehn Jahren das Stück, bastelte die meisten Figuren selbst. „Und plötzlich hat uns sogar die aktuelle Flüchtlingsthematik eingeholt“, sagt Lowitz. Für das kleine Ensemble ist es ein besonderer Preis: „Wir kommen aus Griebel-Holzkaten, einem Dorf mit fünf Häusern – wir haben nicht einmal ein gelbes Ortsschild“, erzählt Lowitz lachend. Mit dem Publikumspreis, der in diesem Jahr zum zweiten Mal vergeben wird, sollen die Theaterproduktionen gewürdigt werden. „Die mobilen Ensembles ohne eigenes Haus haben so mehr Aufmerksamkeit bekommen“, fasst Festivalleiterin Cornelia Koch zusammen. Auch wenn die Abstimmung des Publikums knapp war, am Ende kann das Figurentheater als Preis ein eigens angefertigtes Ölgemälde mit in das Dorf ohne gelbes Ortsschild nehmen.

Der Lübecker Künstler Raimund Kruse ist stolz auf sein Werk, das die schwarz-weiße Kuh zeigt, die das Festival schon seit sieben Jahren als Maskottchen begleitet. „Ich bin selbst ein großer Fan des Combinale und des Tribühne Theaters“, erklärt der Künstler. Das gerahmte Ölbild übergibt er gemeinsam mit dem Festival-Schirmherren Björn Engholm an das Figurentheater.

Von tp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erste Crowdfounding-Veranstaltung bietet ein Netzwerk an Ideen.

11.05.2016

Das Segelschulschiff „Santa Maria Manuela“ liegt in Travemünde am Kai und kann besichtigt werden.

11.05.2016

St. Petri lädt am Sonnabend zu Lesungen, Gesänge und Debatten zum Thema.

11.05.2016
Anzeige