Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Rabatt weg: Schwerbehinderte müssen in Museen voll bezahlen
Lokales Lübeck Rabatt weg: Schwerbehinderte müssen in Museen voll bezahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:17 22.01.2016

Gleich zu Jahresbeginn wollte der schwerbehinderte, 22-jährige Max Ole Pemöller mit einem Begleiter ins Naturkundemuseum.

Bislang musste der junge Mann den halben Eintrittspreis entrichten, sein Begleiter durfte kostenlos mit. Doch diesmal war es anders. Die Angestellte an der Kasse musste den mehrfach Schwerbehinderten um den vollen Preis bitten. Sogar der Begleiter musste voll bezahlen. Da Pemöller auf einen Begleiter angewiesen ist, muss er also quasi doppelt zahlen. „Das muss dringend korrigiert werden“, fordert die Mutter Henrike Allendorf.

„Meines Erachtens handelt es sich um einen unglaublichen Vorgang in Zeiten, in denen das Thema Inklusion in aller Munde ist“, erklärt Allendorf. Sie wandte sich ans Rathaus und mit einer direkten Anfrage an die Kulturstiftung, die die Lübecker Museen organisiert. Prof. Hans Wißkirchen, Chef der Museen, verweist auf einen Bürgerschaftsbeschluss vom November. Tatsächlich hat die Stadtvertretung die Tarife neu gefasst. Dabei wurde die Lübeck Card mit in den Tarif eingearbeitet. Die sieht Rabatte bei den Museumspreisen für Bedürftige vor, nicht aber mehr für Schwerbehinderte, die finanziell besser gestellt sind. Henrike Allendorf: „Die Lübeck Card nützt aber nur Lübeckern etwas. Touristen, die schwerbehindert sind, haben in jedem Fall ein Problem.“ In Bussen und Bahnen würden Schwerbehinderte und ihre Begleiter kostenlos befördert. Das bestätigt der Stadtverkehr. Allerdings, so Sprecherin Gerlinde Zielke, erhalte der Stadtverkehr vom Land einen Ausgleich.

Die Linke hat jetzt reagiert. Die Fraktion beantragt per Dringlichkeit zur Bürgerschaftssitzung am 28. Januar, dass Schwerbehinderte wieder 50 Prozent Ermäßigung bekommen. „Anscheinend haben sämtliche Entscheidungsträger übersehen, dass beeinträchtigte Menschen nun überall den vollen Eintrittspreis bezahlen müssen und das zusätzlich auch für die Begleitperson“, sagt Bürgerschaftsmitglied Ragnar Lüttke. Die Grünen wollen den Antrag unterstützen. Sozialexperte Rolf Klinkel: „Wir empfinden es als ungerecht, dass Schwerbehinderte den Rabatt verlieren.“ Auch die Begleitperson müsse wieder kostenlos ins Museum kommen. Heidi Menorca, sozialpolitische Sprecherin der CDU, ist grundsätzlich dafür, dass Behinderte Preisnachlässe erhalten. Menorca: „Es geht um die volle Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.“ Das schließe den Begleiter mit ein. Die CDU-Politikerin: „Unsere Museen sind nicht alle barrierefrei.“ Auch die SPD will sich den Fall genau anschauen. Sozialpolitiker Ingo Schaffenberg: „Wir wollen nicht, dass durch die Lübeck Card arge Ungerechtigkeiten entstehen.“ Prof. Wißkirchen hat inzwischen die Museen angewiesen, die Begleiter wieder kostenlos in die Häuser zu lassen. Wißkirchen: „Das liegt in unserem Ermessen.“

Kai Dordowsky

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der schon traditionelle Lübecker Frauenlauf findet in diesem Jahr am 29. April statt. Für den 18. Lauf gibt es schon jetzt mehr als 200 Anmeldungen.

22.01.2016

Dachsanierung der Seitenschiffe abgeschlossen — Nach Ursachen für Mauerschäden am Süder- und Norderturm wird nach wie vor gesucht — Gerüste bleiben bis auf Weiteres.

22.01.2016

Bis zum 26. Januar finden die 10. Jugendbuchtage im Kinderliteraturhaus statt.

22.01.2016
Anzeige