Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Radtour gegen Darmkrebs
Lokales Lübeck Radtour gegen Darmkrebs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 16.05.2018
Holger Busse (r.) und seine Begleiter machten auf ihrer Fahrradtour gestern Halt in der Fußgängerzone. Quelle: Foto: Josephine Andreoli
Innenstadt

700 Kilometer in sieben Tagen mit dem Fahrrad. Das ist die Herausforderung, der sich Holger Busse, Gründer des Vereins Lila Hoffnung-CED und Darmkr

ebshilfe, mit seinen beiden Freunden Daniel Sowa und Steven Mihelic gestellt hat – trotz oder gerade wegen seiner chronischen Darmentzündung. „Ich habe an diese Krankheit fast mein Leben verloren und festgestellt, dass es sich bei Darmerkrankungen um ein Tabuthema in der Gesellschaft handelt“, sagt Busse, der auf seiner Tour durch Norddeutschland gestern Halt in der Fußgängerzone machte. „Dabei ist das Thema bei vielen präsent.“ Zudem handele es sich bei Darmkrebs um eine Krebsart, die sich durch Prävention, wie beispielsweise eine Darmspiegelung, meist vermeiden ließe. „Mit dem Verein möchte ich Betroffenen die Möglichkeit geben, Fragen zu stellen, ihnen einen Herzenswunsch erfüllen oder einfach Mut machen.“

joe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erste Phase: Hektik. Im ersten Augenblick denkst du: Verdammter Mist! Nach einer Minute denkst du: Mal gucken, ob das Licht nebenan auch nicht geht. Nach fünf Minuten: Ich ruf schnell zu Hause an.

16.05.2018

Das Aegidienviertel, Dreh- und Angelpunkt des Hanse-Kulturfestivals vom 8. bis 10. Juni, macht sich fein: Eine Initiative um Kunstpädagogin Frauke Borchers verwandelt unansehnliche Stromkästen in Hingucker mit Motiven aus dem Viertel. Es werden noch dringend kreative Mitstreiter gesucht.

16.05.2018

Der Förderverein „Lübeck Cruise“ mischt die festgefahrene Debatte über die Zukunft der Kreuzfahrer in Travemünde mit einer kühnen Idee auf. Die Nordermole an der nördlichen Hafeneinfahrt sei der „geeignete Standort“ für eine feste Pier für die ganz großen Urlauberschiffe.

16.05.2018
Anzeige