Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Razzia gegen Schleuser: Lübecker gehörte zur Führungsgruppe
Lokales Lübeck Razzia gegen Schleuser: Lübecker gehörte zur Führungsgruppe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:29 21.01.2016
 Ermittlern aus Deutschland und der Türkei ist ein Schlag gegen Schleuserbanden auf dem Mittelmeer gelungen. Quelle: dpa/Bundespolizei
Anzeige
Lübeck

 Er stehe im Verdacht, in sozialen Netzwerken für die Schleuser geworben zu haben, sagte der Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Dresden, Wolfgang Klein, am Donnerstag.

Der Mann soll unter anderem ein Facebook-Profil angelegt haben, in dem Flüchtlingen weisgemacht wurde, sie könnten bequem und ungefährdet über das Mittelmeer nach Europa reisen. Tatsächlich wurden mehr als 1700 Flüchtlinge mit schrottreifen Frachtern auf das Mittelmeer geschickt und dort sich selbst überlassen.

Bei Facebook habe der Mann unter anderem mit dem Versprechen geworben, „wir bieten exklusive Reisen und erfüllen alle Bedürfnisse der Reisenden“. Er sollte nach Angaben Kleins am Donnerstag in Dresden dem Haftrichter vorgeführt werden.

Bei der Razzia waren am Mittwoch in Deutschland fünf mutmaßliche Schleuser festgenommen worden. Bei einer gleichzeitigen Aktion in der Türkei wurden zehn Tatverdächtige festgenommen. Über die Rolle des inLübeck festgenommenen Mannes hatte zuvor der NDR berichtet. 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige