Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Regionales Studentenfutter in der Mensa
Lokales Lübeck Regionales Studentenfutter in der Mensa
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:24 22.10.2013
Rainer Streusel serviert Studentin Bita Kasra einen Kürbis-Strudel. Quelle: Ulbrich
Lübeck

Frisch, gesund und heimisch: In der Lübecker Mensa stand gestern Mittag saisonale und regionale Kost auf der Speisekarte. Bei den landesweiten Aktionstagen „Iss gut! Iss aus der Region“ bringen Köche des Vereins Feinheimisch und Mensa-Köche nachhaltiges Essen auf den Tisch. Kürbis-Blätterteigstrudel auf Rahmchampignons wurde gestern zum Auftakt serviert.

Mensa-Küchenchef Rainer Streusel kochte mit Volker Specht, Küchenchef im Landhaus Schulze-Hamann, mit Zutaten aus der Region. „Der Verein Feinheimisch — Genuss aus Schleswig-Holstein bringt Produzenten und Gastronomen unter nachhaltigen Aspekten zusammen“, erklärt Geschäftsführer Markus Huber, der zum Auftakt der Aktion gemeinsam mit Kristin Dahl die Lübecker Mensa besuchte und den Kürbisstrudel kostete. Das Studentenwerk bezieht nach Möglichkeit regionale Lebensmittel, um durch kurze Transportwege die Umwelt zu schonen, die regionale Wirtschaft zu unterstützen und frische Zutaten zu bieten. „Wir kennzeichnen regionale Produkte mit einem R“, sagt Kristin Dahl vom Studentenwerk.

In den Mensen des Landes verzehren die Studenten täglich rund 10 000 Mahlzeiten. „Bei den Mengen, die wir verarbeiten, haben wir auch eine Verantwortung und eine Vorbildfunktion, was die Nachhaltigkeit betrifft“, sagt Kristin Dahl. Zugleich sei es aber auch eine Herausforderung, preiswerte Produkte mit guter Qualität anzubieten.

„Das Bewusstsein muss bei den Studenten wieder neu geschult werden, aber sie sind ganz offen dafür“, sagte Rainer Streusel. Heute und morgen bereitet er Rinderrouladen nach Hausfrauen-Art mit Kartoffelstampf und Rotkohl sowie eine Rindfleischfrikadelle mit Spiegelei an Rahm-Wirsing mit Kartoffeln für die Lübecker Studenten zu. Der Kürbisstrudel kam schon einmal gut an: „Schmeckt sehr lecker — fruchtig und frisch“, lobte Studentin Bita Kasra (23) die regionale Kost.

meu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

will die Zukunft für den Hafen planen. Der neue Hafenentwicklungsplan 2030 soll 450 000 Euro kosten. Doch Piraten und Grüne sind dagegen.

22.10.2013

Mehr als 200 Fahrräder sind gestern auf dem Markt am Rathaus unter den Hammer gekommen. Die Versteigerung hat viele Interessenten angelockt.

23.10.2013

Der Kabarettist gastiert am Sonntag im Kolosseum.

22.10.2013
Anzeige