Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Rekordrückgang: Weniger Arbeitslose im Norden
Lokales Lübeck Rekordrückgang: Weniger Arbeitslose im Norden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:01 29.09.2011
Lübeck

Wie die Arbeitsagentur am Donnerstag in Kiel weiter mitteilte, lag die Quote bei 6,7 Prozent (September 2010: 6,9 Prozent). Im Vergleich zum August ging die Zahl der Arbeitslosen um 4500 zurück.

In Lübeck liegt die Arbeitslosenquote bei 10,6 Prozent. 11 154 Beschäftigungslose sind hier gemeldet, das sind 442 (3,8 Prozent) weniger als noch im August, aber 98 (0,9 Prozent) mehr als vor einem Jahr.

Die Hansestadt liegt damit knapp hinter Neumünster (10,4 Prozent) und vor Kiel (10,7). Die rote Laterne im Land hält Flensburg mit 11,3 Prozent. Besser sieht es auf dem Land aus: Die niedrigste Arbeitslosenquote unter den Kreisen verzeichnet Stormarn mit vier, die höchste Schleswig-Flensburg mit acht Prozent.

Von dem grundsätzlich positiven Trend in Schleswig-Holstein profitierten vor allem jüngere Arbeitslose unter 25: Hier sank die Zahl verglichen mit September 2010 um 700 oder sechs Prozent auf rund 10 700. Bei den älteren Arbeitnehmern ab 50 dagegen stieg sie um 4,6 Prozent (1200) auf knapp 27 700.

"Die Währungsturbulenzen haben sich auf dem Arbeitsmarkt in Schleswig-Holstein noch nicht ausgewirkt", sagte der Chef der Regionaldirektion Nord, Jürgen Goecke. Die Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt sei ausgesprochen stabil: "Die Firmen suchen Arbeitnehmer", betont er.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt will in einem weitgehend leerstehenden Gebäude eine dritte Sammelunterkunft für Asylbewerber einrichten. Kirchengemeinde und Hilfsorganisationen haben Bedenken gegen den Standort.

29.09.2011

Bundesvorsitzender möchte sie wieder zur Partei der Arbeit machen.

29.09.2011

Bürgermeister-Kandidatin Alexandra Dinges-Dierig: „Wenn das heute beschlossen wird, können wir nur noch beten.“

29.09.2011
Anzeige