Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Renitente Punker: Passant hilft Polizei
Lokales Lübeck Renitente Punker: Passant hilft Polizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:29 21.09.2017
Anzeige
Innenstadt

Ausgangspunkt der Auseinandersetzung war der Anruf einer Zeugin. Nach ihrer Aussage machten sich Punker an einem Streifenwagen zu schaffen. Als Beamte des dritten Reviers kurz nach 19 Uhr zum Wagen kamen, trafen sie zwar mehrere Punker an. Sie konnten jedoch am Wagen keine Beschädigungen feststellen. „Während sich die Beamten das Fahrzeug ansahen, schrien die Anwesenden anlasslos und zeigten sich respektlos und beleidigten sie“, sagt Behördensprecher Stefan Muhtz. Darauf erhielt die achtköpfige Gruppe einen Platzverweis.

Offenbar setzten sich die Beleidigungen fort. Dabei taten sich ein 14-Jähriger und ein 32-Jähriger hervor. Als die Beamten die Personalien des älteren Lübeckers feststellen wollten, versuchte dieser, zu treten und zu schlagen. Nachdem die Polizisten ihm Handfesseln angelegt hatten, wollte eine 45-jährige Frau aus der Gruppe den Mann befreien. „Dabei trat sie auf einen Beamten ein“, so Muhtz.

Schließlich kam ein Passant der Polizei zur Hilfe. Der Mann hielt die Frau fest. Kurz darauf trafen weitere Polizisten ein, worauf der Helfer sich entfernte. Die Polizisten nahmen schließlich die 45-Jährige und den 32-Jährigen in Gewahrsam, da diese sich weiter aggressiv verhielten.

Die Polizei sucht nun nach dem unbekannten Helfer. Er wird gebeten sich unter Telefon 0451/1310 zu melden.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige