Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Reportage: Was für Feuerwerk kaufen die Menschen?
Lokales Lübeck Reportage: Was für Feuerwerk kaufen die Menschen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:52 29.12.2017
Marleen Jäger (vorne) und Sandy Puls kümmern sich um die knapp 2000 Knallkörper bei Edeka Krause. Bestseller für die Silvesternacht bleibt wie in den vergangenen Jahren das Batteriefeuerwerk. Quelle: Fotos: Lutz Roessler

Es geht wieder los: Die Läden quellen über mit bunten Tüten voller Knallfrösche, Raketen, Böller und Wunderkerzen. Seit gestern darf sich das Herz des Feuerwerk-Liebhabers wieder freuen: Der offizielle Verkauf für Feuerwerk hat begonnen. Bis zum 30. Dezember darf sich für die Silvesternacht mit Raketen eingedeckt werden. „Boom“, „Knall“ und „Peng“ steht auf den schillernden Paketen.

Seit Donnerstag gibt es sie wieder in allen Farben und Formen zu kaufen: Feuerwerkskörper. Vom 28. bis 30. Dezember können die Lübecker sich für die Silvesternacht mit Böllern, Raketen und Batteriefeuerwerk eindecken. Viele Menschen wollen Feuerwerk, das schön aussieht und nicht so knallt.

Dabei wollen die meisten Lübecker das alte Jahr gar nicht mit viel Knallerei, sondern lieber mit „was Schönem fürs Auge“ verabschieden, weiß Sandy Puls, stellvertretene Filialleiterin bei Edeka Krause am Hansering. „Die Kunden geben mehr Geld für etwas Schönes als für das Knallen aus.“ Die deutsche Feuerwerksbranche rechnet mit einem gleichbleibend hohen Silvesterumsatz von 137 Millionen Euro. Tendenz steigend, weiß Puls: „Pro Jahr wird immer mehr für Feuerwerkskörper ausgegeben. In ihrem Sortiment hat die Supermarkt-Filiale rund 2000 Feuerwerkskörper. „Der Trend geht mittlerweile in Richtung Verbundbatterie.“ Batteriefeuerwerk, das nur einmal angezündet wird, lange brennt und viel buntes Feuerwerk erzeugt, sei der Bestseller im Supermarkt. Neben dem Preis würden die Kunden auch auf die Umwelt achten, sagt Puls. „Zum Beispiel, dass es für Hunde nicht zu laut wird.“

Der Vorverkauf läuft

Der Norden deckt sich beim Vorverkauf mit Böllern und Raketen ein. In Lübeck wollen die Menschen Feuerwerk, das schön aussieht und nicht so knallt. Im Lauenburgischen  sind Batterien der Renner. Auch in Reinfeld (Kreis Stormarn) war der Andrang groß – wie in den vergangenen Jahren. In Bad Segeberg gab's für die Kunden eines Baumarkts eine kleine Probe-Knallerei. 

Hier lesen Sie, wo Sie in Ostholstein Silvester feiern können.

Zum Thema: Feuerwehr warnt - Vorsicht mit Böllern und Raketen!

Einen großen Unterschied gebe es beim Kaufverhalten von Männern und Frauen, weiß Puls. Wo Männer lieber besonders viel und großes Feuerwerk kaufen, wollen Frauen weniger knallen und lieber buntes Feuerwerk sehen. So wie Lena Grube (25). Sie ist mit ihren Freunden Timo Dettmann (24) und Marco Kleinschmidt (20) im Citti-Markt unterwegs und macht Besorgungen für die Silvester-Party. „Ich knalle nicht ganz so viel“, sagt Grube. Sie findet Feuerwerk-Bienen besser. „Die leuchten immer so schön und sind nicht so laut.“ Insgesamt wollen die drei 30 Euro für Knaller ausgeben. „Klassische Raketen dürfen aber nicht fehlen“, sagt Grube. „Die sehen am schönsten aus.“

Im Schnitt geben die Kunden im Citti-Markt 80 Euro für Silvester-Raketen aus, sagt Anja Wittky, Leiterin der Abteilung Non-Food. Seit 15 Jahren ist sie mitverantwortlich für den Verkauf der Feuerwerkskörper. Mittlerweile stünden die Kunden auch vor den Regalen und googeln, wie eine Batterie am Silvesterabend abbrennt. „Die Kunden informieren sich richtig“, sagt Wittky. Denn bei einer Batterie käme es nicht nur auf die Größe an. „Da gibt es ganz unterschiedliche Arten.“

Feiern Sie den Jahreswechsel mit Böllern und Raketen?
Ergebnis ansehen
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.
Feiern Sie den Jahreswechsel mit Böllern und Raketen?
So haben unsere Leser abgestimmt
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.

Die einen knallen zum Beispiel mehr, andere haben besonders farbenfrohes Licht, und dann gibt es noch welche, die besonders lange brennen. Für richtige Feuerwerks-Liebhaber hat Wittky ein ganz besonderes Batteriefeuerwerk: Mit 905 Schuss und fast sechs Minuten Effektdauer lässt die „Cologne I“ das Knaller-Herz höher schlagen. Die Batterie hat aber auch einen stolzen Preis: 400 Euro kostet das sechsminütige Feuerwerk. Gestern Mittag waren aber von insgesamt 15 schon fünf verkauft.

 Von Saskia Hassink

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige