Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Richtfest für 30 Eigentumswohnungen im Krummeck
Lokales Lübeck Richtfest für 30 Eigentumswohnungen im Krummeck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:54 09.11.2018
Jan-Friedrich Schütt (l.) prostet mit Peter Gagzow den Erwerbern zu. Quelle: Rüdiger Jacob
St. Jürgen

 Die Richtkrone weht. Das Wohnquartier in der Straße Krummeck nimmt Formen an. Am Donnerstag war das Richtfest für 30 Eigentumswohnungen, errichtet vom Bauunternehmen Schütt und Sohn. Die Wohnungen sind zwischen 52 und 112 Quadratmeter groß, im Staffelgeschoss haben sie eine Dachterrasse. Mehr als 70 Prozent sind bereits verkauft.

Mit einem dreifachen „Er lebe hoch“ erhob Polier Peter Gagzow das erste Glas auf den Bauherrn und die Erwerber der Eigentumswohnungen. „Segen, Heil und Glück, nie treffe ihn ein Missgeschick, er lebe hoch nebst Erwerberschar, und Wohlergehen, immer da“, rief Gagzow den Vertretern des Bauunternehmens und den neuen Eigentümern zu. Auch dem Architekten, der Behörde, und natürlich den Handwerkern wurde zugeprostet.

Ein Richtfest, so hob Jan-Friedrich Schütt, geschäftsführender Gesellschafter der gleichnamigen Baugesellschaft, hervor, sei „traditionsgemäß ein Fest für die Handwerker.“ Sie seien diejenigen, denen das Fest gebührt, so der Bauunternehmer, der die Gäste schließlich zum zünftigen Richtschmaus lud. Zuvor gab es für die anwesenden Erwerber je einen kleinen Richtkranz.

Die Fertigstellung des großen Bauprojektes mit den insgesamt 30 Zwei- und Dreizimmer-Wohneinheiten, die mit einer Terrasse oder einem Balkon sowie einer Tiefgarage ausgestattet sind, ist für Herbst 2019 vorgesehen. Auf dem 3670 großen Grundstück entstehen drei Mehrfamilienhäuser. Verbaut werden rotbraune Ziegel, die sich nach den Planungen des Architekten optisch in das typische Erscheinungsbild der vorhandenen Bauten in der Ratzeburger Allee und den umliegenden Straßen einpassen sollen.

Rüdiger Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auto statt Kutsche: Der Lübecker Martensmann macht sich auch in diesem Jahr wieder auf seine traditionelle Reise nach Schwerin. Wie immer im Gepäck: ein Fass Wein.

09.11.2018

Über Jahre hat der Heimatverein Travemünde um einen Ersatz für das verschrottete Original gekämpft. Jetzt hat Henkel die letzte Persiluhr herausgegeben. Ende November soll sie aufgestellt werden.

09.11.2018
Lübeck HanseTalk blickt in die Zukunft - Wie Lübeck in 25 Jahren aussehen muss

Wie stellen sich junge Menschen die Zukunft in Lübeck vor? Das ist Thema des HanseTalks am 22. November. Zwei Jugendliche kommen mit Lübecks Bürgermeister Jan Lindenau ins Gespräch.

08.11.2018