Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Riesiges Mädchen auf der Bunkerwand

Innenstadt Riesiges Mädchen auf der Bunkerwand

Künstler brachte gestern „Outing“-Bild an – Original ist von Montag an in Dänemark auf Reisen.

Voriger Artikel
Anti-AfD-Werbung: 50 Plakate in Lübeck verteilt
Nächster Artikel
Vollsperrung nach Auffahrunfall im Buntekuhweg

Innenstadt. Eine Arbeitsbühne, darauf ein Mann mit Bart und rotem Kapuzenpulli und eine junge Frau, die sich an der Fassade des Bunkers in der Schildstraße zu schaffen machen. Wer am frühen Morgen kommt und nur kurz hinschaut, könnte glauben, es handele sich um Reinigungsarbeiten an der Außenwand. Doch hier passiert etwas viel Ungewöhnlicheres.

LN-Bild

Künstler brachte gestern „Outing“-Bild an – Original ist von Montag an in Dänemark auf Reisen.

Zur Bildergalerie

Es ist 10.30 Uhr, als der in Paris lebende Streetart-Künstler Julien de Casabianca – der Mann im roten Kapuzenpulli – und seine junge Helferin Vivien Kistmacher (20) aus etwa vier Meter Höhe die erste Tapetenbahn Stück für Stück weiter nach oben rollen, nachdem sie die Wand abgebürstet und Teilabschnitte ordentlich eingekleistert haben. „30 Liter Decken-Tapetenkleister haben wir angerührt“, sagt Léonie Tschache (19), die ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Grass-Haus absolviert und sich auf der Arbeitsbühne mit Kollegin Vivien vom Behnhaus abwechselt. Es gilt, ein im Behnhaus fotografiertes Ölgemälde in Übergröße als Art Tapete auf die Bunkerwand zu bringen.

An der ist momentan noch nicht so viel zu erkennen: Irgendetwas Blaues mit gelbem Muster – „die Tasche des Mädchens“, sagt Léonie. Eine ältere Dame mit Fahrrad kommt vorbei und schaut sich begeistert das Entstehen des „Outings“ auf der Bunkerwand an. „Ich hab’ meiner dreijährigen Enkeltochter das Motiv als Postkarte geschenkt“, sagt sie, „und ich verfolge die ganze Aktion.“ Oben geht es voran:

Gekonnt überklebt de Casabianca Vertiefungen im Mauerwerk, andere werden mit einem genau passenden Stück ausgeklebt. Es ist 11 Uhr, als erst ein Teil des rot-blauen Unterkleides, das das Mädchen auf dem Bild trägt, zu sehen ist, nur wenige Momente später ist hoch oben, genau gegenüber der Aegidienkirche, auch das Gesicht zu erkennen.

Dr. Alexander Bastek, Leiter des Behnhaus Drägerhaus, schaut in der Schildstraße vorbei. Dass es leichte Irritationen gegeben hat, weil just das Original-Bild „Kind im Spielzimmer“ von Montag an für längere Zeit als Leihgabe nach Dänemark geht und deshalb nicht im Lübecker Museum zu sehen ist, kann er nicht nachvollziehen. „Es ist eine autonome Kunstaktion.“ De Casabianca habe freie Hand gehabt, welches Bild er verwenden wolle. Dass es ausgerechnet das Bild sei, das auf Ausstellungsreise gehe, sei nicht zu ändern, aber für ihn auch kein Problem. Bastek: „Das Kind ist durch das Outing befreit, jetzt geht es auf Reisen.“

Freudig erregt schauen Ulrike Heil und Ingeborg Pieper nach oben an die Bunkerwand, denn die beiden Lübeckerinnen sind diejenigen, die die Aktion losgetreten hatten. Irgendwo hatten sie über de Casabiancas Streetart-Projekt gelesen, in diversen Städten in aller Welt Bilder in Museen zu fotografieren und als „Tapete“ im öffentlichen Raum zu installieren. „Unsere Intention war, als kleines Lübeck zwischen alle den Metropolen am Outings-Projekt teilzunehmen.“ Sie hatten Kontakt zu dem französisch-korsischen Künstler aufgenommen und ihre Fotografien von ihm auf Tapete drucken lassen und mir ihren heimlich angebrachten „Outings“ im Winter für viel Aufsehen in Lübeck gesorgt. „Wir haben gehofft, dass de Casabianca nach Lübeck kommt – phänomenal, dass es geklappt hat“, sagt Ulrike Heil. Und dann fährt der Franzose die Arbeitsbühne herunter, begrüßt die beiden herzlich und sagt: „Cool, das ist der perfekte Platz für ein Outing.“ Outing sei einfach, „jeder kann das“, ergänzt de Casabianca, bevor er mit einer neuen Tapetenrolle unterm Arm und Léonie Tschache an seiner Seite wieder nach oben fährt.

Kleine Pause zur Mittagszeit, dann arbeitet der Künstler allein auf der Arbeitsbühne weiter. Gegenüber dem Bunker finden sich immer wieder Zuschauer ein. „Es ist bereichernd für die Stadt“, sagt Heike Sternberg, die mit Gabriele Krain-Eschenburg gekommen ist, um die Aktion zu fotografieren. Auch Aegidien-Pastor Thomas Baltrock gefällt die Kunst. „Das ist wunderbar, ein toller Blick und eine schöne Aufwertung der Ecke.“

Vivien und Léonie dürfen von einer Leiter aus den zweiten Fuß ans Wandbild kleistern, während Julien de Casabianca die Stirn des Kindes vollendet. „Oh je, ein kleines Stück Ferse fehlt“, sagt Léonie, doch wenig später wird das gute Stück im Müll entdeckt. Es ist 16.40 Uhr, als unten auf dem Gehweg Applaus ertönt. Der Künstler strahlt, ruft: „She’s free now, free from the museum!“ Bis zum Herbst soll das Kunstwerk der Witterung trotzen, wenn es dauerhaft an der Wand bleiben soll, wird es noch laminiert.

• Ein Video zum Outing-Projekt gibt es unter ln-online.de/video.

Das Original

1901 schuf der 1868 in Lübeck geborene Künstler Heinrich Eduard Linde-Walther das Ölgemälde „Kind im Spielzimmer“. Laut einer Beschreibung des Behnhaus Drägerhaus, zu dessen Sammlung es gehört, handelt es sich um eine eindrucksvolle Charakterstudie eines kleinen Mädchens im Spielzimmer. Tatsächlich ist dem Kind eine Ecke im Wohnzimmer zum Spielen überlassen; Beleg dafür, dass kindliches Spiel nun fest integrierter Bestandteil des Familienlebens ist. Dennoch umgibt das Kind in Linde-Walthers Bild eine gewisse Unsicherheit, fast Traurigkeit. Es steht allein und unvertraut mit der Situation, beobachtet und porträtiert zu werden.

Als kleines Outing klebte das Kind im vergangenen Winter als eines von acht Outings gegenüber dem Spielplatz zwischen der Hundestraße und der Dr.-Julius-Leber-Straße.

Sabine Risch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lübeck
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.

Sollte das Fliegen von Drohnen am Strand verboten werden?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Die Lübecker Wochenmärkte

Hier geht es zu unserem großen Wochenmarkt-Special.

Uni

Hier finden Sie alle Informationen rund um die Universität Lübeck.

Bürgerschaft

Alle Politiker mit Bild, Beruf und Wahlversprechen.

Achtung, Baustelle!

Auf dieser interaktiven Karte zeigen wir Ihnen aktuelle Baustellen in Lübeck.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".