Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Rocco Stark ist Lübecker Geschäftsmann
Lokales Lübeck Rocco Stark ist Lübecker Geschäftsmann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 20.03.2017
Der Chef bedient selbst: Rocco Stark mit Freundin Kristina Carl, die für Töchterchen Antonia geshoppt hat. Quelle: Foto: Ulf- Kersten Neelsen
Innenstadt

Großer Auflauf am Freitag in einem auf den ersten Blick kleinen Laden in der Breiten Straße 11: Rocco Stark, Sohn von Schauspieler Uwe Ochsenknecht und Künstlerin Rosanna della Porta, eröffnete sein Modegeschäft für Kinder, Männer und Frauen, das „Atelier 12“. Dicht gedrängt im Laden stehen Gäste, Freunde, Kunden und ein RTL-Team. Einige – meist jüngere – weibliche Gäste nutzen gleich die Gelegenheit, sich eine Autogrammkarte von Rocco unterschreiben zu lassen.

Der Schauspieler und einstige Dschungelcamp-Bewohner eröffnete sein „Atelier 12“.

Auch ein guter Freund, der spontan wegen seiner grünen Haare auffällt und den man irgendwoher zu kennen glaubt, läuft im Laden umher: Daniele Negroni, der bei „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) 2012 Zweiter geworden war. „Wir haben uns in München kennengelernt, jetzt helfe ich Rocco bei der Eröffnung“, erzählt Daniele, während Kumpel Rocco Gäste begrüßt, die Kasse bedient, Prosecco ausschenkt und Interviews gibt.

Bis 3 Uhr am Morgen haben sie geschuftet, nun gilt es, den Eröffnungstag gutgelaunt zu überstehen. Der Inhaber des „Atelier 12“ ist gefragt, denn Rocco ist nicht nur der Sohn von Uwe Ochsenknecht, sondern selbst Schauspieler und Sänger. 2010 war er Hauptdarsteller in der Soap „Hand aufs Herz“, bereits während seiner Schauspielausbildung 2007 hatte er eine Nebenrolle im Kinofilm „Im Winter ein Jahr“ von Caroline Link, spielte an der Seite von Martin Semmelrogge beim Piraten Open-Air in Grevesmühlen und wirkte in diversen anderen Produktionen mit.

Dem RTL-Publikum so richtig bekannt wurde der inzwischen 30-Jährige allerdings durch seine Teilnahme am RTL-Dschungelcamp 2012. Hier lernte er Kim Debkowski kennen und lieben. Mit der DSDS-Vierten von 2010 hat er die inzwischen vierjährige Tochter Amelia. Wenige Monate nach der Geburt der Kleinen trennten sich die Eltern, ein Sorgerechtsstreit beschäftigte die Gazetten. „Jetzt ist alles okay, wir teilen uns das Sorgerecht“, sagt Rocco. Töchterlein Amelia habe sogar bei der Einrichtung des Lübecker Ladens geholfen: „Sie hat mir Schrauben und Nägel angereicht, außerdem hat sie Staub gesaugt, obwohl sie bislang immer Angst vor dem Staubsauger hatte.“

Rocco hat seit Sommer 2014 bereits ein „Atelier 12“ in Boltenhagen und seit einiger Zeit ein Haus in dem mecklenburgischen Ostseebad. Dass er jetzt in Lübeck ein weiteres „Atelier 12“ mit stylisher Mode eröffnet, liegt nicht gar so fern: „Ich bin gern in Lübeck und habe hier mittlerweile viele Freunde und Stammkunden.“ Eine seiner Kundinnen und Freundinnen ist zur Eröffnung aus Hamburg gekommen. „Meine Tochter ist eine Spielkameradin von Roccos Tochter“, sagt Kristina Carl, die schon am Eröffnungstag ordentlich für ihre kleine Antonia shoppt.

Das „Atelier“ im Namen des Geschäftes ist übrigens kein Schnickschnack, sondern bezieht sich darauf, dass Rocco örtlichen Künstlern Gelegenheit bietet, auszustellen. In der Breiten Straße sind es seine Nachbarn: Sarah Pawlowski und Alf Wandenelis, die großformatige Bilder mit Rügener Kreide zeigen.

Für den Nachmittag haben sich noch Schauspielkollegen von „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (GZSZ) wie Felix von Jascheroff (John Bachmann) und Mustafa Alin (Mesut Yildiz) angekündigt, doch sie sagen ebenso kurzfristig ab wie Aneta Sablis, DSDS-Gewinnerin von 2014. Auch Papa Uwe Ochsenknecht schafft es nicht, schickt aber Blumen und ein Telegramm.

 Sabine Risch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!