Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Royale Post für die Mühlenweg-Schule
Lokales Lübeck Royale Post für die Mühlenweg-Schule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:42 01.12.2016
Dilan (11, v. l.) zeigt die Dankeskarte, die die Klasse 4b aus dem Buckingham Palast bekommen hat. Leonie (9) hält den Brief, den Hildegard Stender nach der Krönung erhielt. Alexander (9) zeigt den Briefumschlag und das persönliche Anschreiben aus dem Königshaus. FOTOS: LUISA JACOBSEN, DPA
Anzeige
Moisling

Riesenüberraschung für die Klasse 4b der Mühlenweg-Schule: „The Queen thanks you very much für your photograph and for your kind message“, heißt es in einem Brief, der jetzt in der Grundschule angekommen ist. „Unsere Klasse hat Queen Elisabeth im April zu ihrem 90. Geburtstag einen Brief geschrieben“, erzählt Alexander (9). „Darin stand, dass wir ihr herzlich gratulieren“, ergänzt Dilan (11). „Zudem haben die Kinder eine Themenwand mit Plakaten zur britischen Königin und ihrer Familie gestaltet“, so Schulleiterin und Englischlehrerin Jeanette Burat. Ein Foto der Wand hätten sie dem Brief beigelegt.

Dann vergingen Monate. Mit einer Antwort hatte Jeanette Burat gar nicht gerechnet. „Schließlich werden Millionen solcher Briefe geschrieben.“ Aber sie kam doch: „The pupils of Mühlenberg-Schule“, heißt es in der Empfängeradresse. Auf dickem, glänzendem Papier dankt Elisabeth II. den Schülern für ihre Glückwünsche und die tolle Geburtstagswand. „Natürlich nicht persönlich, aber mit einem Foto und individueller Anrede“, sagt Burat. „Die Schüler waren total aus dem Häuschen und haben alle eine Kopie bekommen.“ Doch die große Überraschung folgte noch. Hildegard Stender ist Mutter der Klassenlehrerin der 4b und hilft hin und wieder in der Schule aus. Als sie von der royalen Post aus dem Buckingham Palast hörte, fiel ihr ein, wie sie der Queen zur Krönung im Juni 1953 ebenfalls einen Brief geschrieben hatte – und ebenfalls Antwort erhielt. So hatte die Klasse im Grunde zwei Briefe der Queen im Abstand von 63 Jahren bekommen. „Mir schrieb eine ,Lady in Waiting‘, also eine Hofdame, den Dankesbrief“, erinnert sich Stender, die damals noch ein Teenager war. „Die Krönung von Queen Elisabeth II. war ein Riesenereignis, trotzdem weiß ich nicht mehr, warum ich der neuen Königin dazu unbedingt einen Brief schreiben musste“, sagt Stender lächelnd. Dass damals noch mit der Schreibmaschine getippte Antwortschreiben hat Stender seither wie einen Schatz bewahrt. Und genauso wollen es auch die Schüler der 4b machen. „Ich werde den Brief immer behalten, denn er ist etwas Besonderes“, sagt Dilan. Und später, auf der weiterführenden Schule, möchte Dilan im Englischunterricht vorschlagen, noch einmal an das englische Königshaus zu schreiben. Dann vielleicht zur Krönung von Prinz Charles – sofern der denn jemals den Thron besteigen wird.

Von der Krönung bis zum 90. Geburtstag

Thronbesteigung und Krönung: Im Februar 1952 bestieg Elisabeth II. aus dem Haus Windsor den Thron. Gekrönt wurde sie über ein Jahr später, am 2. Juni 1953, wie es die Tradition will in der Westminster Abbey. Es war die erste Krönung, die im Fernsehen übertragen wurde.

Der 90. Geburtstag: Am 21. April 1926 wurde die Königin von England in London geboren. Ihre große Feier richtet Elisabeth II. aber immer erst Anfang Juni aus, weil das Wetter da besser ist. Zu Ihrem 90. Geburtstag mit traditioneller Militärparade jubelten ihr Zehntausende Briten im Herzen Londons zu.

 Luisa Jacobsen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige