Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck SPD will Büros für Stadtteile
Lokales Lübeck SPD will Büros für Stadtteile
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 05.07.2017
Lübeck

Die SPD will die Stadtteilbüros wiederhaben. Sie kritisiert die Entscheidung der Bürgerschaft von CDU, Grünen, BfL, FDP und Linken, die auf mobile Stadtteilbüros setzen. „Zukünftig wird es zu Konflikten in Schulen und Jugendzentren kommen“, sagt SPD-Fraktionschef Jan Lindenau. Denn dort sollen die mobilen Stadtteilbüros Station machen. „Und finanziell ist diese Lösung ein Desaster.“ Mitarbeiter würden künftig vor allem unterwegs zu den Einsatzstellen sein. „Zeit, die beim persönlichen Bürgerservice fehlt“, so der sicherheitspolitische Sprecher Frank Zahn.

Jetzt melden sich auch die SPD-Ortsvereinschefs zu Wort – aus Kücknitz, Moisling, Buntekuh, St. Lorenz Nord, Travemünde und Dornbreite. „Wir kämpfen weiter für die Stadtteilbüros“, sagen sie unisono und stellen klar: Die SPD habe das Aus der Stadtteilbüros gar nicht beschlossen. Dies sei mit der Vorgabe geschehen, dass erst Alternativen für einen Bürgerservice geschaffen werden. Passiert sei aber nichts. Sie kritisieren den ehemaligen Senator Bernd Möller (Grüne) und den aktuellen Senator Ludger Hinsen (CDU), die sich „durch Missmanagement hervorgetan und dadurch das vorhandene Chaos heraufbeschworen haben“.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Thomas-Mann-Schule weiht wiedergefundene Büste ihres Namensgebers ein.

05.07.2017

Großes Blechbläserensemble der Musikhochschule lädt zum Open-Air-Konzert ein.

05.07.2017

„Ich habe viele Ahs und Ohs gehört“, sagt Meike Brey. Die Leiterin der Evangelisch-Lutherischen Kindertagesstätte St.

05.07.2017
Anzeige