Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Sana-Klinik wirbt um Personal
Lokales Lübeck Sana-Klinik wirbt um Personal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:30 16.10.2017
130 Jahre Sana-Klinik (v. l.): Ulrike Raub, Klaus Abel, Ramona Dahms und Janina Stein wollen Mitarbeiter an die Klinik binden. Quelle: Foto: P. Burmeister
Lübeck

Der demografische Wandel macht auch vor Lübeck nicht Halt. In den letzten fünf Jahren mussten zusätzlich knapp 4000 Patienten stationär allein in der Sana-Klinik versorgt werden. Grund hierfür ist die alternde Gesellschaft sowie die bessere medizinische Versorgung. In Zeiten des Fachkräftemangels im Bereich Pflege keine leichte Aufgabe für die Klinik. Dazu kamen die neuen Stationen der Neurologie und Kardiologie. Zwar konnte das Pflegepersonal 2016 um 47 Mitarbeiter aufgestockt werden, das müsse durch Leitungskräfte und Kolleginnen aber erst einmal gestemmt werden, weiß

Geschäftsführer Klaus Abel: „Unser Dank in den vergangenen Jahren gilt insbesondere den Pflegekräften.“

Um das Pflegepersonal auch künftig in der Klinik zu halten, wurde in die betriebliche Gesundheitsförderung investiert. Das Angebot für die Mitarbeiter geht vom kostenlosen Obst über Firmenfitness bis hin zu Selbstverteidigungskursen. Außerdem wurde mit einer großen Werbekampagne unter dem Motto „Sana will dich“ um mehr Personal geworben. „Auf der Intensivstation können wir 2018 ein Plus von zehn Vollzeitkräften vermerken“, sagt die stellvertretende Pflegedirektorin Ramona Dahms. „Ich hoffe, dass wir diese Entwicklung in den nächsten Jahren noch weiter ausbauen können.“ Zu viel Personal könne man nie haben. So soll auch künftig einem Großteil der Auszubildenen der Gesundheits- und Krankenpflege eine Beschäftigung zugesichert werden. „Zwölf von 14 Azubis konnten wir in diesem Jahr übernehmen“, sagt Dahms.

Zusätzlich möchte die Sana-Klinik das Pflegepersonal entlasten. So sollen medizinische Hilfskräfte sowie ungelernte Mitarbeiter der Sana-Tochtergesellschaften Botengänge, Aktenablagen oder Aufräumdienste übernehmen. „Das Pflegepersonal soll sich allein auf den Patienten fokussieren können“, sagt Janina Stein, Bereichsleiterin der Kardiologie und Neurologie.

Seit zweieinhalb Jahren hat die Sana-Klinik die Bereichsleitung Pflege eingeführt. Als Zwischenstelle von Stationen und Pflegedirektion soll sie Kommunikation und Prozesse im pflegerischen Bereich optimieren. Ulrike Raub ist seit eineinhalb Jahren in der Bereichsleitung und begrüßt den Austausch der Stationen: „Die Abstimmung untereinander ist besser und erleichtert die Klärung organisatorischer Fragen.“

Mit der Besetzung offener Pflegestellen, dem Bemühen, weiteres Personal für die Sana-Klinik zu gewinnen und neuen Strukturen möchte Klaus Abel Grundlagen für den weiteren Ausbau 2018 schaffen.

Geplant sind zwei weitere Anbaumaßnahmen und der Ausbau der Palliativmedizin, der Altenmedizin, der Neurologie und der Kardiologie.

Im Jahr 2017 rechnet die Klinik mit 18000 Patienten, die stationär versorgt werden, und einer Patientenzahl von 25 000 im ambulanten Bereich.

sha

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weltradlerin Luisa Rische ist begeistert von Japan und den Menschen, die dort leben.

16.10.2017

Auf zwei Rädern balancierte Jeffrey Korth seinen Laster über den Asphalt. Der Stunt ist Teil der Monstertruck-Show der Korth Brothers.

16.10.2017

Mehrere Tausend Menschen haben am Sonntag den Deutsch-Holländischen Stoffmarkt besucht. Bei Sonnenschein haben vor allem viele Frauen die 120 Stände mit Stoffen, Kurzwaren und Nähzubehör aufgesucht, geguckt, gekauft und sich beraten lassen. 60 Prozent der Standbetreiber kamen aus Deutschland, 40 Prozent aus den Niederlanden.

16.10.2017