Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Satirische Nachrichten vom Postillon
Lokales Lübeck Satirische Nachrichten vom Postillon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:17 19.10.2017

Anne Rothäuser und Thieß Neubert sorgen für ein volles Haus im Kolosseum: „Der Postillon“ machte gestern auf seiner Tour halt in Lübeck. Rund 250 Menschen kamen, um sich bei lockerer Atmosphäre satirische Nachrichten anzuhören. Die beiden, normalerweise aus der Internetshow Postillon24 bekannten Kabarettisten, präsentierten den Zuschauern in Form einer Nachrichtensendung die besten Meldungen und Artikel des Postillons. Egal ob US-Präsident Donald Trump, die Bundestagswahl oder die Abgasaffäre: Kein spaltendes Topthema der jüngsten Vergangenheit blieb unangetastet.

Besonderer Beliebtheit erfreuten sich an dem Abend die sogenannten Kurzmeldungen, bei denen eine vermeintliche Nachrichtenmeldung mit einem Wortspiel ins Lächerliche verkehrt wird. Bekannt ist der Postillon aus dem Internet. Dort werden seit 2008 satirische Falschmeldungen über Politik, Wirtschaft, Gesellschaft oder Skandale veröffentlicht. Seit 2014 hat der Postillon auch ein Radiopodcast.

Das Publikum war begeistert von der Show. Mit lautem Gelächter und viel Applaus wurde jede Meldung begleitet. Weitere Informationen gibt es unter www.der-postillon.com

mvs

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am vierten Verhandlungstag im Missbrauchsprozess gegen einen 42-jährigen Lübecker stellte die Sachverständige Christine Heisterkamp am Donnerstag ein psychiatrisches Gutachten vor. Zudem sagte die leitende Kripobeamtin aus. Am Montag sollen die Plädoyers folgen.

19.10.2017

Die Politiker sind skeptisch: Bürgermeister Bernd Saxe (SPD) will einen Hanse-Manager, der sich um die Angelegenheiten des Hansebundes kümmert. CDU und SPD könnten sich das vorstellen, unter Bedingungen. Kleinere Fraktionen wollen, dass Saxes Nachfolger die Entscheidung trifft.

19.10.2017

Von Lübeck aus in die weite Welt: Im polnischen Danzig soll ein Günter-Grass-Haus entstehen. Jetzt ist Bürgermeister Bernd Saxe (SPD) sogar zum Botschafter für das neue Haus in Deutschland und Europa auserkoren worden. Er gehört einem Ehrenkomitee an, das beim Aufbau des neuen Museums in Danzig hilft und berät.

19.10.2017
Anzeige