Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Schlachthof unter Denkmalschutz gestellt
Lokales Lübeck Schlachthof unter Denkmalschutz gestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:17 10.10.2016
Das gesamte Areal des einstigen Schlachthofs steht ab sofort unter Denkmalschutz. Quelle: Wolfgang Maxwitat
Anzeige
Lübeck

"Es handelt sich um ein städtebauliches Phänomen", erläutert Denkmalpfleger Christoph Reinhart im Bauausschuss. Damit müssen ab sofort alle Baumaßnahmen mit der Denkmalpflege abgestimmt werden. Das betrifft vor allem das Projekt von Investor Thorsten Schulze. Der will auf dem Schlachthof-Gelände einen großen Kaufland errichten sowie Wohnungen. Die Stadtplanung ist gegen den Supermarkt und will, dass dort nur Wohnungen gebaut werden.

Der Hintergrund: Lübecks Schlachthof von 1928 war ein Seegrenzschlachthof - und ist als einziger in Deutschland noch erhalten. Daher hat die Denkmalpflege ihn als Ensemble unter Schutz gestellt. Die Tiere kamen per Schiff an. Dieser Teil der Kaikanten steht jetzt ebenfalls unter Schutz. Zudem der ehemalige Quarantänehof sowie die Viehtrift, über die die Tiere auf den Schlachthof getrieben wurden. Sie ist in Teilen heute noch vorhanden. Hinzu kommt das eigentliche Schlachthofgebäude: die Großschlachthalle, die teilweise überbaut ist. Des weiteren der Verwaltungstrakt und die Torgebäude in Richtung Schwartauer Allee.

In dem Ensemble sind wiederum einzelne Gebäude noch einmal extra unter Denkmalschutz gestellt wie die Torgebäude und die Viehtrift.

jvz

Mehr dazu lesen Sie morgen online und in der Mittwochsausgabe der LN.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einen Verletzten forderte am Sonntagnachmittag ein Unfall auf der A20.

09.10.2016

In einer sehr persönlichen Rede bittet der amtierende Verwaltungschef seine Partei um Bedenkzeit – Im Februar wählen die Genossen ihren Kandidaten oder ihre Kandidatin.

09.10.2016

Hotels, Hotels, Hotels: In der Hansestadt wird eine Unterkunft für Touristen nach der anderen gebaut. Voraussichtlich bis 2020 werden Lübeck und Travemünde 13000 Gästebetten haben. „Denn wir haben aktuell acht Hotel-Neubauten in der Pipeline“, berichtet Bürgermeister Bernd Saxe (SPD) stolz.

08.10.2016
Anzeige