Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Schüler ergründen Energie-Effizienz
Lokales Lübeck Schüler ergründen Energie-Effizienz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:14 07.07.2016
In einem 3-D-Modell wollen David Lenze (v. l.), Hanno Senkbeil, Silas Della Contrada, Benedikt Schaible, Alexander und Christopher Bernet den aktuellen Energieverbrauch im Schulgebäude darstellen. Quelle: Hollinde

Sie haben ihr Projektziel schon vor Augen – an einem zentralen Ort in ihrer Schule soll einmal auf einem großen Monitor eine „Energiekarte“ ihrer Schule zu sehen sein. „So dass man anhand der Temperatur-Darstellung immer erkennen kann, in welchem Raum gerade am meisten Energie verbraucht wird“, erläutert der 16-jährige Hanno Senkbeil. Und könne man dies dann ablesen, ließen sich daraus konkrete Verhaltenstipps ableiten, wie Fenster schließen et cetera, fügt Fachlehrerin Nina Klietsch hinzu.

Zehntklässler Senkbeil gehört zum festen Kern der Physical Computing AG des Katharineums, die sich jeden Freitagnachmittag nach dem Unterricht trifft. Und seit Kurzem arbeiten die rund 15 engagierten Schüler an einem Projekt, das von den Stadtwerken und der Fachhochschule angestoßen wurde. „Es geht darum, die Energiewende in die Klassenräume zu tragen“, fasst es Lars Hertrampf, Pressesprecher des Energieversorgers, zusammen.

Und FH-Professor Cecil Bruce-Boye, der das Kompetenz- und Wissenschaftszentrum für intelligente Energienutzung leitet, betont: „Die Jugendlichen sollen ein Gefühl dafür bekommen, wie bedeutsam eine nachhaltige Energieversorgung und die Energieeinsparung ist. Wichtig dabei ist, so etwas für jeden sichtbar und leicht verständlich zu vermitteln.“ Da sei die Idee mit der „Energiekarte“ ein gelungener Ansatz, so der Experte.

Bei dem Kooperationsvorhaben dabei ist ebenfalls die Ernestinenschule. Hier finden spezielle Fachtage für die Neunt- und Zehntklässler eines Schuljahres statt. „Kern der Zusammenarbeit ist die Chance für die Schülerinnen und Schüler, erstmals im laufenden Betrieb auf reale Daten aus den beiden in den Schulen vorhandenen Blockheizkraftwerken zuzugreifen und sie auszuwerten“, erklärt Lars Hertrampf. „Das war bisher ausschließlich unseren Ingenieuren vorbehalten.“

mho

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Über Deutschland und Italien nach Togo.

07.07.2016

Lübeck bekommt 2020 ein runderneuertes Museum – Kosten: 18 Millionen Euro.

07.07.2016

„...von gar nicht abschätzbarer Bedeutung“ – so ist die Wanderausstellung des Frauenwerks der Nordkirche überschrieben. Sie wird heute im Dom eröffnet.

07.07.2016
Anzeige