Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Schule Falkenfeld feiert Richtfest
Lokales Lübeck Schule Falkenfeld feiert Richtfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:51 09.11.2017
Die Turnhalle ist schon fertig: Die Architekten Axel Prüser (li.) und Thomas Klünder mit Hendrikje Schmidt vom Gebäudemanagement Quelle: Foto: Hassink
St. Lorenz Nord

„Wer will fleißige Handwerker seh’n? Der muss zu uns Kindern geh’n!“, sangen die Schüler der Schule Falkenberg gestern beim Richtfest. Mit dem Lied bedankten sie sich bei den vielen Handwerkern, die ihre Schule in der Helgolandstraße derzeit sanieren und modernisieren. Bausenatorin Joanna Glogau (parteilos) freute sich ebenfalls über den bisher reibungslosen Ablauf der Sanierungsmaßnahmen. „Mit der grundlegenden Neugestaltung entsteht eine Schule, die optimal an die Bedürfnisse von rund 160 Schülern und 20 Lehrkräften angepasst ist“, sagte Glogau.

Im Oktober 2016 hatten die Arbeiten begonnen. In einem ersten Abschnitt wurde die 1973 errichtete Turnhalle mit zwei Notausgängen ausgestattet, der Innenraum sicherheitstechnisch ertüchtigt und die Außenwände gedämmt und mit einer hinterlüfteten Metallfassade bekleidet.

Im April begann der zweite Bauabschnitt, bei dem die Hausmeisterwohnung sowie der Sanitärtrakt komplett entfernt wurden. An deren Stelle entsteht ein zweistöckiger Neubau, der mit einem Fahrstuhl und weiteren Räume ausgestattet wird. Hier werden unter anderem eine Bibliothek sowie die neuen Sanitärräume untergebracht. Der vorhandene Holzpavillion wird teilweise saniert und durch einen offenen Gang mit dem Hauptgebäude verbunden. Im April 2018 soll auch dieser Bauabschnitt abgeschlossen sein. Im letzten Abschnitt werden dann die bestehenden Klassenräume modernisiert. Geplant ist, dass die Arbeiten im Oktober 2018 komplett abgeschlossen sind. Mit der Planung der Sanierungsarbeiten ist das Architektenbüro Klünder und Prüser betreut.

Die Kosten für die Sanierungsmaßnahmen belaufen sich auf insgesamt vier Millionen Euro, die komplett von der Possehl-Stiftung getragen werden.

 sha

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige