Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Schulgarten putzt sich heraus
Lokales Lübeck Schulgarten putzt sich heraus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:25 21.03.2017
Der Förderverein-Vorstand (v. l.): Vorsitzende Gundel Granow, Schatzmeister Michael Haukohl und die zweite Vorsitzende Monika Schröder. Quelle: Foto: Olaf Malzahn

Obwohl am Montag kalendarischer Frühlingsbeginn war, ist von Frühlingswetter derzeit noch wenig zu spüren. Trotzdem bereitet sich der Schulgarten auf die neue Saison vor: Die Bänke wurden gestrichen, Gärtner harken das letzte Laub zusammen, neue Wasserrohre werden verlegt, 3000 Stiefmütterchen gepflanzt. Am 1. April öffnet die Grünanlage an der Wakenitz wieder ihre Pforten.

Ein Datum, dem nicht nur die Mitglieder des Schulgarten-Fördervereins entgegenfiebern. „Die Wertschätzung für den Garten ist in den vergangenen Jahren immer größer geworden“, sagt Vorsitzende Gundel Granow, die die Anlage „das grüne Wohnzimmer des Quartiers“ nennt. „Er wird immer mehr von den Lübecker Bürgern angenommen.“

Auch in diesem Jahr wird es von April bis Oktober an der Falkenwiese öffentliche, kostenfreie Veranstaltungen geben, um das grüne Kleinod zu beleben: Führungen, Pflanzentauschbörsen, Lesungen oder Konzerte. Den Startschuss gibt am Sonntag, 30. April, die Veranstaltung „Frühlingserwachen mit Zwiebel- und Frühjahrsblühern“. Besucher erwartet dabei ein geführter Rundgang durch den erblühenden Garten.

Auch für die Kleinen bietet das Programm einiges: So ist für Kinder und Jugendliche im Alter von fünf bis 15 Jahren am 16. Juni ein Mitmach-Nachmittag geplant. Unter dem Titel „Die Verwandlungskünstler – Von der Raupe zum Schmetterling“ können sie unter Anleitung des Teams „Betreuungsband“ der Kaland-Schule basteln.

Die beliebte Veranstaltung „Lübeck singt“ wird am 23. Mai und 5. September stattfinden. Dann werden – gemeinsam mit der Fackenburger Liedertafel – ab 19 Uhr Volkslieder gesungen. Die „Soiree im Grünen Salon“ des Grünen Kreises Lübeck, eine literarische Blütenlese mit Flötenbegleitung, wird am 18. Mai, 8. Juni, 20. Juli und 21. September stattfinden.

Der Förderverein des Schulgartens hat sich viel vorgenommen: So wird im April das neue Café eingeweiht, das vom Lübecker Catering-Service Culinarium betrieben wird. Auch soll das rund 60 Jahre alte Gewächshaus durch einen modernen Neubau ersetzt werden. Von Oktober bis Mai überwintern dort jedes Jahr die temperaturempfindlichen Pflanzen.

Der Schulgarten wurde vor vier Wochen vom Amt für Denkmalpflege als Gartendenkmal eingestuft. „Das bedeutet die gesicherte Existenz des Gartens. Das ist ein schönes Gefühl für uns“, sagt Schatzmeister Michael Haukohl. Denn: 2014 stand der Schulgarten vor dem Aus. Am Wakenitzufer sollten Wohnhäuser entstehen. Der daraufhin gegründete Förderverein des Schulgartens konnte die Schließung erfolgreich verhindern. Ähnlich wie bei einem denkmalgeschützten Gebäude dürften nun keine baulichen oder architektonischen Veränderungen ohne Genehmigung des Denkmalamts vorgenommen werden, sagt Haukohl.

Der Schulgarten ist ab April montags bis freitags von 7 bis 19 Uhr geöffnet, am Wochenende von 10 bis 19 Uhr. Das ganze Programm ist online zu finden unter www.luebecker-schulgarten.de.

Lernort seit 104 Jahren

Der Schulgarten wurde 1913 nach Plänen des Gartenarchitekten Harry Maasz angelegt. Er hatte die Idee, dass Kinder durch das Arbeiten im Grünen mit Freude botanisches Wissen erlangen könnten. Die Idee besteht durch den Förderverein bis heute fort. So gibt es in Lübecks grünem Klassenzimmer mit Unterrichtspaketen, Entdeckungstouren und dem Bienenlehrpfad diverse Angebote für Kindergärten und Schulen.

 Jan Dresing

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige