Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Schwarz-weiße Deutschlandreise
Lokales Lübeck Schwarz-weiße Deutschlandreise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 22.04.2017
Blättern im neuen Buch: Heinrich Heissing (v. l.), Thomas Radbruch und Björn Engholm. Quelle: Foto: Rüdiger Jacob

Für ein solches Werk hat Heinrich Heissing seine Wände in der Galerie Heissingsart gern zur Verfügung gestellt: Am Freitag hat dort der international arbeitende Lübecker Fotograf Thomas Radbruch sein Buch „deutsch Fotografie 1963-2016“ vorgestellt. Etwa 120 Gäste kamen in die Galerie in der Mengstraße 52, in der 31 Werke des Buches – ausschließlich Schwarz-Weiß-Fotografien – in großen Formaten ausgestellt waren.

Die Großformate sind nur in beschränkten Auflagen von fünf oder zehn Stück zu haben. Das 202-seitige Buch Radbruchs ist eine bebilderte Zeitreise durch Deutschland. Es enthält unter anderem Fotos von der Öffnung des Brandenburger Tores, einer Bunkersprengung in Lübeck, vom Oktoberfest in München, einem Waschtag in Husum oder von einer Feldarbeit im Bayerischen Wald.

Schleswig-Holsteins früherer Ministerpräsident Björn Engholm (SPD), der das Vorwort zum Buch geschrieben hat, würdigte Radbruchs „außergewöhnliche Fotokunst“ und wagte einen Exkurs in die lange Welt der Fotografie. „Ohne die Erfindung der Fotografie wäre der Weg in die neue, elektronische und digitale Welt nicht möglich gewesen“, sagte Engholm. Radbruch sei ein Meister seiner Kunst. Er zeige das Alltagsleben der Menschen aus Ost und West, aber auch Licht und Schatten im Westen der Republik, das Alternative, das Konventionelle, das Konservative – alle Schattierungen menschlichen Lebens in deutschen Städten. „Thomas Radbruch zählt zu den bedeutendsten Fotografen in Europa“, sagte Engholm, der noch anmerkte, dass keines der Fotomotive im Buch gestellt sei.

„Für mich ist das Werk eine sentimentale Deutschlandreise – eine faszinierend gelungene Verbindung von Zeitgeist und Kunst“, befand Galerist Frank Thomas-Gaulin. Angetan von den Bildern deutscher Geschichte zeigten sich unter anderem der Architekt Ivan Peter Chlumsky, der Pianist Maximilian Kraft, der Passat-Chorleiter Stephan M. Fleck, Stadtpräsidentin Gabriele Schopenhauer (SPD) mit Ehemann Georg Schopenhauer, Jakobi-Pastor Lutz Jedeck, der Lübecker Mediziner Helmut Grotelüschen und Professor Axel Fenner, Ex-Direktor der Uni-Kinderklinik. Zu den Anhängern Radbruchs zählt auch Ex-Vorstand und Kunstsammler Dr. Christian Dräger. Er selbst habe lediglich „nur viel geknipst“ und bewundere vor allem die bemerkenswerte Schwarz- Weiß-Kunst von Thomas Radbruch.

jac

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auftaktregatta beim Lübecker Yacht Club.

22.04.2017

Feiertage machen einsam, das kann ich euch sagen. Ostern war wirklich kein Spaß. Es war die härteste Challenge bisher. Sozusagen eine Mischung aus Selbstbeherrschung und Versteckspiel.

22.04.2017

Hobbyfotografen sollen am 6. Mai ihr Können zeigen.

22.04.2017
Anzeige