Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Schwerer Verkehrsunfall: Mercedes überschlug sich, Insasse flüchtete
Lokales Lübeck Schwerer Verkehrsunfall: Mercedes überschlug sich, Insasse flüchtete
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:36 02.01.2013
An dem Wagen entstand Totalschaden. Quelle: Holger Kröger
Anzeige

Gegen 3.15 Uhr kam es in der Einsiedelstrasse in Lübeck im Kurvenbereich in Fahrtrichtung Schwartauer Allee zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Mercedes S-Klasse kam ins Schleudern und fuhr dabei zwei Bäume und mehrere Strassenpoller um. Anschließend überschlug sich der Wagen, landete auf dem Dach und schleuderte noch zirca 80 Meter die Strasse entlang.

Am Unfallort selbst fanden die Beamten eine 24-jährige Lübeckerin. Sie blutete an der Hand und war am Knie verletzt. Die junge Frau gab an, dass sich außer ihr noch jemand im Fahrzeug befunden habe, mehr sagte sie jedoch nicht.

Der zweite Insasse wurde etwa 300 Meter weiter in Richtung Karlstraße von der Polizei gestellt. Der 27-Jährige leistete erheblichen Widerstand, so dass die Polizeibeamten mit mehreren Kräften die Person bändigen mussten. Eine Polizistin wurde dabei verletzt. Der Lübecker wollte laut Polizei sogar auf einen Unfallzeugen losgehen.

Beide Fahrzeuginsassen waren laut Polizei alkoholisiert. Sie wurden aufgrund ihrer Verletzungen in die Lübecker Uniklinik gebracht. Bisher konnte nicht geklärt werden, wer das Auto gefahren ist.

Die Einsiedelstrasse war für etwa zwei Stunden voll gesperrt. An dem Mercedes entstand Totalschaden. Der Sachschaden beläuft sich nach Angaben der Polizei auf rund 15 000 Euro.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Silvesternacht ist es wieder zu Containerbränden in der Hansestadt gekommen.

01.01.2013

Beim Stadion des VfB Lübeck ist am Silvestermontag eine Würstchenbude ausgebrannt.

01.01.2013

Kiel/Lübeck - Die Silvesternacht hat Polizei und Feuerwehr in Schleswig-Holstein viel Arbeit beschert. Die Zahl der Einsätze habe aber nicht über dem Niveau des Vorjahres gelegen, hieß es von den Rettungsleitstellen.

01.01.2013
Anzeige