Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Sechste „Komische Nacht“
Lokales Lübeck Sechste „Komische Nacht“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 18.02.2017
Anzeige
Lübeck

Comedy-Fans können sich schonmal freuen: Am Donnerstag, 16. März, findet die sechste „Komische Nacht“ Lübeck statt. Im Autohaus Hansa Nord, im Café & Bar Celona, im Casino, im Funambules, in der Highlight Bar des Hotels Vierjahreszeiten an der Lohmühle und erstmals auch im Ratskeller wechseln sich an einem Abend fünf Comedians ab. Jeder Auftritt dauert 25 Minuten, die Zuschauer müssen die Lokalität nicht wechseln und können einen abwechslungsreichen Abend genießen.

Zaubert unter anderem: Erasmus Stein. Quelle: Fotos: Mitunskannmanreden
Zwei-Meter-Mann Jochen Prang stellt die richtigen Fragen.

Mit dabei ist Andreas „Spider“ Krenzke, einer der bekanntesten Autoren der Lesebühnenszene. Er seziert seine Umwelt mit messerscharfem Blick, seine Geschichten sind facettenreich, voller hintergründigem Humor. Als er im Alter von sechs Jahren nach Deutschland kam, hatte Berhane praktisch nichts, nicht einmal einen Nachnamen. Den bekam er erst in Deutschland zusammen mit seinem Pass – seitdem heißt er Berhane Berhane. Aber seit er Deutscher ist, hat er Angst um „sein“ neues Volk. Berhane Berhane ist klug, witzig, und er kann auch noch verdammt gut tanzen. Dritter Akteur des Abends ist Der Wolli – er macht Musik-Comedy. Sein Programm ist biografisch, quasi ein musikalisch vorgetragener Lebenslauf. Allerdings berichtet der Wolli mit Vorliebe über Stationen seines Lebens, die andere Menschen niemals erwähnen würden.

Zauberkünstler, Schauspieler, Moderator und Comedian – doch das ist nur ein kleiner Teil dessen, was Erasmus Stein auszeichnet. Der junge verrückte Künstler verbindet Sparten, Themen und Ideen. Das Publikum liebt die direkte, freche Art, mit der Erasmus intelligente Unterhaltung mit der Magie des Staunens kombiniert. Liedermacher ist hingegen Fred Timm, der mit größtenteils eigenen Songs und inzwischen drei selbstproduzierten CDs im Gepäck durch deutsche Lande tourt. Jochen Prang ist knapp zwei Meter groß. Doof nur, dass es auf die kleinen Dinge im Leben ankommt. Aber die hat er immerhin im Blick und schlimmer noch, er redet darüber. Was hätte Jesus mit YouTube erreicht? Wieso heißt es Social Media, wenn sich am Ende doch nur alle asozial verhalten? Das Schöne ist: Die Antworten liefert der Künstler gleich mit.

Die „Komische Nacht“ beginnt am 16. März um 19.30 Uhr, Einlass ab etwa 18 Uhr. Karten für dieses Comedy-Highlight kosten ab 19,50 Euro und sind in den beteiligten Lokalen sowie unter www.komische-nacht.de erhältlich. Hier findet sich auch ein Auftrittsplan. sr

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Autohaus sponsert E-Jugend – Werder-Spiel live.

18.02.2017

Die Premiere 2016 war zugleich die Eröffnung der Kulturwerft – Jetzt folgt die Zweitauflage.

18.02.2017

Der neue CDU-Fraktionschef Christopher Lötsch über seine Funktion, die SPD und Senatorin Weiher.

18.02.2017
Anzeige