Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Sehnsucht nach Familie und Marzipan
Lokales Lübeck Sehnsucht nach Familie und Marzipan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:46 02.11.2016
2016: Angelo Kelly (4. v. r.) umgeben von seiner Familie und drei Musikern, die bei „Irish Christmas“ mitspielen. Quelle: Fotos: Bucanac, Hourticolon, Roeßler

15000 kreischende Teenager, die Kuscheltiere auf die Bühne werfen. Ohnmachtsanfälle und Fan-Hysterie. Als Angelo Kelly im August 1995 mit seinen Geschwistern auf dem Volksfestplatz auftritt, hat die Verehrung der Kelly Family gerade ihren Höhepunkt erreicht. Alle wollen die langhaarige Musikerfamilie mit ihren Folksongs live sehen – und manche protestieren auch. „Wir wollen die alten Kellys zurück“, heißt es da auf Plakaten – also die, die noch ein Jahr zuvor als Straßenmusiker unterwegs waren und kleine Spontankonzerte für Familien gegeben hat.

Angelo Kelly kommt zurück nach Lübeck – mit seiner „neuen“ Kelly Family und einem Weihnachtsprogramm.

Über 20 Jahre später ist es wieder ein bisschen so wie vor der Hysterie. Angelo Kelly, damals jüngster Spross der musizierenden Großfamilie, hat nun selbst fünf Kinder und ist mit ihnen und seiner Frau, einer gebürtigen Rostockerin, auf Tour. „Irish Christmas“ heißt ihr Programm, bei dem die Familie zusammen mit vier weiteren Musikern bekannte Weihnachtslieder auf Irisch neu interpretiert.

„Das ist etwas zum Feiern, denn die irische Musik geht so ab, dass man sofort tanzen möchte“, sagt Angelo Kelly.

Wenn die neue Kelly-Generation am 30. November in die Musik- und Kongresshalle (MuK) kommt, zieht sie wieder das gleiche Publikum an wie bei den Straßen-Auftritten Anfang der Neunziger: alle Altersgruppen, vom Kind bis zum Senior. „Das Publikum hat sich über die Jahre mehrmals verändert“, sagt Angelo Kelly. „Mitte der Neunziger wurden wir zu einer Art Teenie-Band, und da wurden die Kinder und die älteren Zuhörer verschreckt.“ Als der heute 34-Jährige schließlich 2009 wieder auf Solo-Tour auf das Lübecker Theaterschiff kommt, sind vor allem Frauen in seinem Alter im Publikum zu finden. Und nun, zu „Irish Christmas“, ist es noch einmal anders. „Dass es jetzt wieder Familien sind, ist sehr schön anzuschauen“, sagt der Musiker.

Denn das Zusammensein mit seinem Clan ist ihm das Wichtigste. „Immer, wenn ich allein auf Tour war, hatten wir getrennte Leben“, sagt Angelo Kelly, der seit drei Jahren mit seiner Familie hauptsächlich in Irland lebt. „Das war auf Dauer nicht gesund. Jetzt haben wir auf diese Weise eine Möglichkeit gefunden, zusammen zu sein.“ So die Tradition der ursprünglichen Kelly Family fortzuführen, ist trotzdem so nicht geplant gewesen. „Es hat sich langsam entwickelt“, sagt der 34-Jährige. „Als Familie Musik zu machen, bedeutet nicht, dass jeder herausragend ist, sondern es muss sich vor allem gemeinsam gut anhören und anfühlen.“ Jeder habe in der Gruppe seinen Schutzraum, in dem er sich individuell entwickeln könne. Das derzeit jüngste musizierende Mitglied, Joseph, ist schließlich erst fünf Jahre alt.

„Ich freue mich sehr, wieder nach Lübeck zu kommen“, sagt Angelo Kelly. „Auf dem Platz am Rathaus haben wir mit die größten Straßenerfolge gehabt. Manchmal haben wir mehrere Abende hintereinander vor fünf- bis sechstausend Menschen gespielt – das waren unglaubliche Momente.“ Er liebe die eigene Ästhetik von Lübeck, das Marzipan. „Meine Frau und die Kinder werden sich auf jeden Fall tagsüber die Stadt ansehen“, sagt Angelo Kelly. „Ich muss schauen, ob mit der Technik alles klappt.“

Sogar an seinem Geburtstag, einen Tag vor Heiligabend, steht er noch mit seiner Familie in Berlin auf der Bühne, bis dann auch die Kellys drei Tage frei haben. „Wir feiern dieses Jahr bei der Familie meiner Frau in Rostock“, sagt Angelo Kelly. Das Singen von Weihnachtsliedern steht dann allerdings nicht mehr so hoch im Kurs. „Wir sind ja durch das Programm schon sehr früh in Weihnachtsstimmung“, sagt der Musiker. „An Heiligabend werden wir eher ruhig sein und die Bescherung feiern.“

Berühmt mit „An Angel“

1981 wurde Angelo Kelly in Pamplona, Spanien, geboren. Besonders bekannt wurde er durch seinen Gesangspart in dem Hit „An Angel“ der Kelly Family aus dem Jahr 1994. Heute lebt er mit seiner Frau Kira (37), seinen Töchtern Helen (14) und Emma (10) sowie denSöhnen Gabriël (15), Joseph (5) und William (1) hauptsächlich in Irland.

 Lena Modrow

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige