Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Senioren: Wege aus der Einsamkeit
Lokales Lübeck Senioren: Wege aus der Einsamkeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:21 09.02.2018

Viele Senioren und Seniorinnen fühlen sich einsam. Wie sie mit diesem Gefühl besser umgehen können und wie sie Wege zur Bewältigung des schmerzhaften Gefühls finden, will eine Veranstaltung mit Pastorin Marion Böhrk-Martin von der Telefon-Seelsorge aufzeigen.

Am Montag, 19. Februar, hält sie um 10 Uhr einen Vortrag mit dem Titel „Einsam. Vom mutigen Umgang mit einem schmerzhaften Gefühl“. Neben äußeren Ursachen wie Umzug oder Tod des Partners entsteht Einsamkeit auch in natürlichen Lebensübergängen wie etwa von der Jugend zum Erwachsensein, sich aus der Berufstätigkeit oder aus der Kinderphase verabschieden zu müssen oder einfach alt zu werden.

Die Veranstaltung findet im Senioren-Treff Heiligen-Geist- Hospital, Eingang Koberg 11, statt. Der Eintritt ist frei. Interessierte Senioren sind hierzu herzlich eingeladen. Es handelt sich um eine vom Fachbereich für Wirtschaft und Soziales, Bereich Soziale Sicherung, organisierte Veranstaltung im Rahmen der Vortragsreihe „Man lernt nie aus“.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Umfrage „Macht Lärm krank?“ des Bereichs Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutz (UNV) der Hansestadt Lübeck geht in die Verlängerung.

09.02.2018

Es ist klein, blau, dick und zeigt einen fliegenden Koffer auf dem Umschlag: das Reisetagebuch, das Martina Böttger zusammen mit ihrem Rucksack gestohlen wurde. Für die 58-jährige Lehrerin hat es unschätzbaren Wert. Sie würde es wahnsinnig gern zurückhaben.

10.02.2018

In der Innenstadt, am Meesenring, in Kücknitz und in Moisling wird es künftig Stadtteilbüros geben, die den vollen Service von Meldewesen und Kfz-Zulassung anbieten. Das sieht das Konzept von Innensenator Ludger Hinsen (CDU) vor, das der Senat abgenickt hat. „Wir werden nicht einfach die alten Büros wieder aufmachen“, sagt Hinsen.

09.02.2018
Anzeige