Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Sharis Traum vom Topmodel-Titel
Lokales Lübeck Sharis Traum vom Topmodel-Titel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 26.03.2018
2010 kämpfte Shari noch für den Verein Budokan. Quelle: LN-Archiv
Anzeige
Lübeck

Dass in der mittlerweile 13. Staffel der Sendung wieder einiges neu ist, zeigt bereits der Trailer. Denn erstmals dürfen die Mädchen, die bei verschiedensten Shootings, Castings und Laufsteg-Jobs ihre Model-Qualitäten beweisen müssen, schon vor der ersten Entscheidung auf große Reise gehen. Vor einer Traumkulisse in der Karibik stellen die Juroren Michael Michalsky und Thomas Hayo der Jurychefin Heidi Klum 50 Nachwuchsmodels vor, die sie zuvor in ganz Deutschland gesucht haben.

Die Sendung

Die 13. Staffel des Model-Formats beginnt heute um 20.15 Uhr auf Pro Sieben. Erstmals beteiligt sich auch der Sender Sixx an der Ausstrahlung. Dort werden die Folgen jeweils freitags um 20.15 Uhr wiederholt.

Gedreht wird bereits seit einigen Wochen. Wie weit es Shari schafft, darf sie natürlich noch nicht verraten.

Unter ihnen ist auch Shari, die aus dem Kreis Segeberg kommt und lange im Lübecker Verein Budokan war. „Es war schon immer mein Traum mitzumachen – seit der ersten Staffel mit Lena Gercke. Viele Freunde haben immer wieder damit ,gedroht‘, dass sie mich dafür anmelden“, erzählt sie lachend. Spontan ist Shari dann zwischen zwei Kursen an ihrer Schauspielschule nach Hamburg zum Casting gefahren. Dort ergatterte sie das begehrte Ticket in die Karibik. Wie es nun weitergeht, ist heute Abend bei „Germany’s next Topmodel“ (GNTM) zu sehen. Auf einem Laufsteg muss Shari einen selbstbewussten Walk hinlegen und vor allem Heidi Klum überzeugen. Ein klarer Vorteil für die Tochter eines Afrikaners und einer Deutschen: Sie ist wettkampferprobt. Denn jahrelang hat sie im Verein Budokan Judo gemacht. „Zu der Zeit habe ich mindestens drei Mal die Woche trainiert“, erzählt sie. „Meine sportlichen Erfahrungen werden mir auf jeden Fall bei GNTM helfen. Vor allem, weil ich dadurch eine gute Körperbeherrschung, Disziplin und Ehrgeiz entwickelt habe.“

Einer, der heute Abend ganz sicher vor dem Fernseher sitzt, ist ihr ehemaliger Judo-Trainer. „So einen Mist habe ich bisher höchstens ein paar Minuten mit meinen Töchtern geschaut. Aber nun muss ich natürlich gucken. Wir feiern Shari alle“, sagt Vladimir Wandtke und lacht. Sechs Jahre hat er das quirlige Mädchen trainiert. „Für mich sind das ja böhmische Dörfer, was man in der Sendung können muss. Aber wenn Shari zielstrebig ein Ziel verfolgt, dann erreicht sie es auch“, weiß er. Und auch, wenn Shari mittlerweile in Hamburg lebt und nicht mehr bei Budokan trainiert, ist der Kontakt nie abgerissen. „Schließlich haben wir viel zusammen erlebt. Mit 16 war Shari zum Beispiel nach einem Wettkampf das erste Mal in der Disco mit uns allen“, erzählt Wandtke.

Auch Freunde und Familie stehen voll hinter der 23-Jährigen. „Vor allem meine Freunde sind fast durchgedreht, als ich ihnen davon erzählt habe, dass ich bei GNTM mitmache“, erzählt sie. Und falls es mit dem Modeln doch nicht klappen sollte, hat Shari noch eine weitere Leidenschaft: das Schauspielern. „Ich mache eine Schauspielausbildung und bin damit super happy. Ich weiß, dass das nichts Sicheres ist, allerdings ist es das, was ich machen will. Ich werde eventuell zur Sicherheit noch ein Fernstudium absolvieren – so hätte ich ein Back-up“, erzählt sie. Wenn der Rummel um „Germany’s next Topmodel“ vorbei ist, plant Shari einen Schauspiel-Workshop in New York. „Weil die Stadt sowohl zum Modeln als auch für angehende Schauspieler viele Perspektiven bietet. Leicht wird es natürlich trotzdem nicht.“

Und natürlich ist auch eine ganze Portion Nervosität dabei, wenn sich Shari heute zum ersten Mal vor der Kamera zeigt. „Als ich vor Thomas und Michael stand, war es schon ein krasses Gefühl, ich war, glaube ich, selten so nervös. Und als ich Heidi Klum zum ersten Mal gesehen habe, habe ich mich wie ein richtiges Fangirl gefühlt.“ Zumindest Zickenkrieg dürfte man von der 23-Jährigen heute Abend nicht erwarten. „Die Mädels sind auch alle extrem cool“, sagt sie.

 Maike Wegner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige