Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Shoppen, bummeln, Kaffee trinken
Lokales Lübeck Shoppen, bummeln, Kaffee trinken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:24 02.10.2017
Nutzten den Sonntag zum Einkaufen: Jennifer (20, l.) und Sarah Arndt (16) haben fleißig eingekauft. Quelle: Fotos: Felix König
Anzeige
Innenstadt/Buntekuh

Gut gelaunte Menschen, Deko aus herbstlichen Blumen, Obst und Gemüse und dazu ein strahlend blauer Himmel: Der Wettergott hatte ein Einsehen und zauberte pünktlich zum Erntedank das richtige Herbstwetter. Das passte dann auch perfekt zum verkaufsoffenen Sonntag, der unter dem Motto „Eine Stadt feiert Erntedank“ stattfand.

Zur Galerie
Strahlender Sonnenschein und moderate Temperaturen luden am Wochenende zum Einkaufen ein. Unter dem Motto „Eine Stadt feiert Erntedank“ öffneten am verkaufsoffenen Sonntag zahlreiche Geschäfte im Stadtgebiet ihre Ladentüren, Tausende Shoppingfans kamen.

Zwischen 80000 und 100000 Shoppingfreunde nutzten den Tag zum Bummeln. Olivia Kempke vom Lübeck Management war mit der Zahl dann auch einigermaßen zufrieden. „Im Vorjahr kamen zwar mehr Besucher, aber da lag der Feiertag noch günstiger, was sich positiv ausgewirkt hat. Das Feedback aus den Geschäften war aber gut, die waren zufrieden“, sagt Kempke.

Zum sechsten Mal luden der Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg, St. Marien und das Lübeck Management zum gemeinsamen Erntedank ein und starteten mittags mit einem Freiluft-Erntedankgottesdienst in den Einkaufs-Tag. Die Ernte und Früchte aus heimischer Region standen bei den Aktionen überall im Fokus. So wie bei den Oldtimerfreunden Ahrensbök, die auf dem Markt unter anderem zeigten, wie man Getreide mahlt und eine Auswahl an Traktoren dabei hatten. Auf einem saß Julia Rams und strahlte. Die zweijährige Hamburgerin war mit Eltern und Bruder zu einem Tagsausflug in die Hansestadt gekommen und drehte eifrig am Lenkrad des Schleppers. „Dass hier verkaufsoffener Sonntag ist, wussten wir gar nicht“, sagte Mutter Adriana Rams. Ähnlich ging es auch Britta Arndt, die mit ihrem Hund gerade durch das Geschäft Nanu Nana schlenderte. Die Lübeckerin hatte sich mit einer Freundin in der Innenstadt getroffen. „Wir wollten eigentlich nur Waffeln essen, aber nun bummeln wir doch noch etwas durch die Läden“, sagte Arndt. Da waren Jennifer (20) und Sarah Arndt (16) schon erfolgreicher. Bei einem Streifzug durch die Geschäfte haben sie das geshoppt, was fehlte: neue Hosen.

Passend zum Thema beteiligte sich auch Rainer Wiedemann am verkaufsoffenen Sonntag. Der Maler, Zeichner und Fotograf eröffnete an diesem Tag seine Ausstellung „Landwirtschaft damals und heute“ in der Königpassage. Noch bis zum 7. Oktober kann man täglich zwischen 10 und 20 Uhr seine Werke ansehen. Auch Sascha Warnken, Centermanager des Citti- Parks war zufrieden mit der Resonanz. Rund 20000 Besucher bummelten durch das Haus, bekamen Äpfel von Schneewittchen geschenkt oder ließen sich bei einer Treckerfahrt um das Gelände fahren. „Es war ein toller Sonntag.“

Der nächste Einkaufssonntag findet am 5. November unter dem Motto „Nordische Filmtage“ statt. Es ist der letzte in diesem Jahr.

Lange Donnerstage im Citti-Park

Der Citti-Park öffnet ab sofort jeden Donnerstag bis 22 Uhr seine Türen. 2006 wurde das Konzept schon einmal eingeführt, doch nach einiger Zeit war wieder Schluss. Jetzt folgt der zweite Anlauf, mit Live-Musik, einer Cocktail-Bar und speziellen Angeboten in den Gastronomiebereichen. „Die Kundennachfrage war groß“, erzählt Center-Manager Sascha Warnken. „Wir sehen gutes Potenzial im Donnerstag und wollen mit den längeren Öffnungszeiten etwas für die Kunden tun.“ Am 5. Oktober ist der erste lange Donnerstag.

 Majka Gerke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Stoppt den Schimmel“ fordern einige Eltern der Klasse 2a der Albert-Schweitzer-Schule auf Marli. Sie sorgen sich um die Gesundheit ihrer Kinder in der sanierungsbedürftigen Einrichtung. Die Stadt aber bestreitet, dass es sich um Schimmel handelt.

02.10.2017

Jetzt geht’s um die Schlossallee: Endspurt bei der Wahl für das Spiel „Monopoly-Deutschland“. Nur die beliebtesten Städte schaffen es am Ende aufs Spielbrett. Lübeck mischt auf den vorderen Plätzen mit und hat gute Chancen. Bis Donnerstag kann noch abgestimmt werden.

02.10.2017

Die Carl-Friedrich- von-Rumohr Hotelfachschule ist 25 Jahre alt geworden und hat bis heute 900 Absolventen verabschiedet. Grund genug, die einzige Hotelfachschmiede im Bundesland zu feiern. 300 Gäste kamen zum Fest in der St.-Annen-Straße , darunter viele ehemalige Schüler.

02.10.2017
Anzeige