Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Sicher Bus fahren mit Rollator oder Rollstuhl
Lokales Lübeck Sicher Bus fahren mit Rollator oder Rollstuhl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:45 14.06.2017

Im öffentlichen Nahverkehr geht es häufig hektisch zu. Stressig ist es dabei vor allem für Rollstuhlfahrer oder Senioren, die mit einem Rollator unterwegs sind, in Busse ein- und auszusteigen. Deshalb veranstaltete der Stadtverkehr Lübeck gemeinsam mit dem Lübecker Bauverein und der Stadt erneut eine Informationsveranstaltung mit dem Titel „Stets mobil! Busfahren – aber sicher“. Treffpunkt war die Bushaltestelle Sudetenstraße in St. Jürgen. Dort wurde extra ein Linienbus bereitgestellt, um das Ein- und Aussteigen mit Rollator oder Rollstuhl direkt vor Ort zu üben. Im Vorfeld hielt Mobilitätsberater Gerd-Peter Salzwedel einen Vortrag zum Thema „Sicheres Busfahren“. Anschließend setzten die anwesenden Senioren und Rollstuhlfahrer die zuvor erlernten Hilfestellungen mit Unterstützung von Salzwedel in die Tat um. Rund 30 Interessierte vom Nachbarschaftstreff des Lübecker Bauvereins waren gekommen, um sich zu informieren sowie hilfreiche Tricks zu erlernen, die das Busfahren erleichtern.

Ein Bus wurde extra für die Teilnehmer bereitgestellt, um das Ein- und Aussteigen zu üben. Quelle: Foto: Schäffer

Der Nachbarschaftstreff des Lübecker Bauvereins in St. Jürgen bietet seinen Mitgliedern jeden Monat viele Veranstaltungen und Treffen an. Für die Busübung musste sogar die wöchentliche Sitzgymnastik ausfallen. So waren unter den Anwesenden auch viele Mitglieder dieser Sportgruppe. „In unseren Gymnastikgruppen geht es vor allem darum, Bewegungen zu trainieren, die auch im Alltag immer wieder gebraucht werden. So passte die Veranstaltung mit der Übung des Ein- und Aussteigens als Ergänzung sehr gut“, erklärt Mitarbeiterin Karola Klement. „Hierbei sollte vor allen Dingen ein Üben ohne Stress gewährleistet werden“, führt sie fort.

Gleichzeitig war es den Initiatoren wichtig, eine solche Veranstaltung wohnortnah anzubieten, damit die Teilnehmer keine weiten Wege zurücklegen mussten. Die Infoveranstaltung in St. Jürgen war bereits die vierte dieser Art in Lübeck. Für dieses Jahr ist noch ein weiterer Termin in Moisling geplant.

tas

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Heute ab 19 Uhr geht es um das Thema „Leiden und Sterben“.

14.06.2017

Grüne und Linke kritisieren Lübecks größte Unterkunft für Flüchtlinge – Außenanlagen werden deutlich später fertig.

14.06.2017

Im Marlistro Museumscafé findet ab sofort jeden zweiten und vierten Mittwoch im Monat das Trauercafé Schwerelos statt.

14.06.2017
Anzeige