Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Sieben Jahrzehnte „rote“ Treue
Lokales Lübeck Sieben Jahrzehnte „rote“ Treue
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:34 03.07.2017

70 Jahre feste Verbundenheit – solche Jubilare haben nicht viele Parteien in ihren Reihen. Die Lübecker Sozialdemokraten haben allerdings so ein Trumpf-Ass im Ärmel – es ist Charlotte Harnack, die jetzt für diese Nibelungen-Treue von ihrem SPD- Ortsverein St. Gertrud Süd im Beisein des Kreisvorsitzenden Thomas Rother geehrt worden ist. Mit einem Gläschen Sekt stießen die Gäste auf das Jubiläum an.

Charlotte Harnack bekommt Blumen für 70 Jahre SPD. Quelle: Foto: Privat

Zwei Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs ist die heute 95-Jährige, die im Seniorenheim Domicil wohnt, Mitglied der SPD geworden. „Aber nicht freiwillig“, wie sie dann immer humorvoll zu sagen pflegt. Denn man habe ihr damals, als sie bei der Gewerkschaft Öffentliche Dienste, Transport und Verkehr (ÖTV) arbeitete, nahegelegt, den Sozialdemokraten beizutreten.

1922 in Lübeck geboren, durchlebte sie als Kind und Jugendliche während der Nazi-Diktatur schwere Zeiten. Ihre Mutter starb, als sie sechs war, so dass sie bei ihren Großeltern aufwachsen musste. Und weil ihre Großmutter Jüdin war, war Charlotte Harnack als Halbjüdin sehr viel Ausgrenzung und Furcht in der Nazi-Zeit ausgesetzt.

Die gelernte Kontoristin und Stenotypistin durfte ihren Beruf nicht ausüben. „Ich war dienstverpflichtet, musste in einer Fabrik auf der Wallhalbinsel schuften“, so ihre Erinnerungen. Die Partei wurde nach dem Krieg schnell ihre zweite Familie.

33 Jahre lang saß Charlotte Harnack für die Sozialdemokraten in der Bürgerschaft. Ihre „Zwischenrufe“ waren berühmt. Denn sie hat sich ein Leben lang nicht verbiegen lassen. „Ich mag ehrliche Leute, nicht diese großen Rappler, die viel versprechen, aber nichts regeln“, hat sie einmal gesagt.

Und 13 Jahre lang war sie Lübecks stellvertretende Stadtpräsidentin; sie saß in 25 Ausschüssen und Aufsichtsräten und engagierte sich über drei Jahrzehnte lang im Vorstand der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen. Ihre Beharrlichkeit und ihr ausgeprägter Sinn für soziale Gerechtigkeit waren ihr Markenzeichen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kinder der Grundschule Wulfsdorf gewinnen die 39. Jugendwaldspiele.

03.07.2017

Die Veranstalter vom Volksfest und dem Shanty-Festival sind zufrieden. Umsätze und Besucherzahlen stimmten.

03.07.2017

Als hätte jemand mit dem Zauberstab in den Wolken gerührt, um den dunkelblauen Himmel zu erhellen.

03.07.2017
Anzeige