Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck So bunt begrüßt Lübeck das neue Jahr
Lokales Lübeck So bunt begrüßt Lübeck das neue Jahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:19 02.01.2016
Hell erleuchtetes Wahrzeichen: Über dem Holstentor verwandelt sich der Himmel in ein einziges Lichtermeer. Quelle: Fotos: Olaf Malzahn (6), Karl Erhard Vögele

Die ersten Raketen steigen in den dunklen Nachthimmel und zaubern bunte Figuren über die Hansestadt. Es ist Mitternacht, die Silvesternacht hat begonnen. Lübeck und seine Bürger rutschen ins neue Jahr. „Ich bin einfach gerne an Silvester in Lübeck und nah am Wasser“, erklärt Christine Sprenger. In der „Bar Celona“ verbringt sie mit Freundin Ute Sprenger das Ende des alten und den Anfang des neuen Jahres. Um die Nacht der Nächte in der „Bar Celona“ mit lauter Musik und zahlreichen anderen Gästen zu begehen, ist Ute Sprenger sogar extra aus Berlin angereist. Für den Anblick des bunten Feuerwerks über der Trave und den einen oder anderen leckeren Cocktail lohne sich die lange Reise, bekräftigt die Frau aus der deutschen Hauptstadt.

Auch mitten in der Innenstadt wird das neue Jahr mit Tanz und Musik begrüßt. „Man muss sich bewegen und herumalbern“, erklärt Sandra Romero, als sie sich einen glitzernden Hut aufsetzt und Freundin Rocio Ramminger anlacht. Auch Havanna-Chef Hector Ruiz Valdez ist begeistert: „Die Stimmung ist hier vor allem an Silvester super.“ Wie die perfekte Silvesterparty aussehen muss, weiß das Team des „La Havanna“ — immerhin findet hier seit acht Jahren die Fete zum Jahresabschluss statt. „Wir sind laut, lustig und spanisch — was braucht man mehr“, erklärt Ruiz Valdez gut gelaunt.

Rhythmisch und bunt geht es auch im „Werkhof“ zu: Die Afro-Latino-Oriental-Silvester-Nacht heizt ihren Besuchern mit türkischer, afrikanischer und kolumbianischer Musik ein. „Ich möchte an Neujahr tanzen, gute Musik hören und ein lockeres, buntes Publikum sehen“, verrät Ingrid Schönbeck. Dem kann Freundin Sigrid Morda nur zustimmen: „Wo sich Menschen aus verschiedenen Ländern begegnen, fühle ich mich wohl.“

Um kurz nach Mitternacht sammeln sich nur ein paar Straßen weiter diejenigen, die mit Freunden und Familie am liebsten in ihrem Lübeck ins neue Jahr starten. Am Koberg lassen sie Raketen in den Himmel steigen, werfen Luftschlangen und Konfetti. „Dieses Jahr wollten wir das Ganze mal ein bisschen ruhiger angehen, wir haben einfach zu Hause gut gegessen“, freut sich Theresa Lugner und schüttelt sich buntes Konfetti aus dem Haar. „Mit einer Handvoll guter Freunde, leckerem Essen und Champagner feiere ich am liebsten — ganz entspannt eben.“

Nur ein paar Kilometer entfernt hat das „Casino Lübeck“ seine Tore geöffnet. 400 Menschen feiern hier — allesamt natürlich fein herausgeputzt. Ganz lässig und stilsicher sind auch Florian Gastler und Daniel Schulz mit von der Partie. „Einfach ein bisschen tanzen und Spaß haben — das ist das Wichtigste“, findet Gastler. Und mit Fliege und Kummerbund geht das selbstverständlich richtig gut.

Tomma Petersen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Innenstadt Sie haben teilweise schon mit vier Jahren mit Kindertanz in der Ballettschule von Anne Katrin Klaus begonnen, inzwischen sind sie erwachsen, ...

02.01.2016

Die diesjährigen Reiseberichte aus aller Welt zeigen, wie die ausländischen Gäste Lübeck wahrgenommen haben — Und das ist sehr vielfältig: Es geht um Süßes, Literatur, Architektur und Hansekultur.

02.01.2016

Die Hochzeiten und Geburten der vergangenen Wochen.

02.01.2016
Anzeige